Zum Inhalt springen
Inhalt

Neue Sportart Quidditch wird nicht nur in Hogwarts gespielt

Die Fantasy-Sportart kommt aus den Harry Potter Romanen. Basel Basilisk wurde am Wochenende Schweizer Meister.

Legende: Video Schweizer spielen Quidditch abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Aus SRF News vom 29.06.2018.

Quidditch ist ein relativ junger, gemischtgeschlechtlicher Mannschaftssport. Er ist den Harry-Potter-Romanen entlehnt, kann aber auch betrieben werden, wenn man die literarische Vorlage nicht kennt. Natürlich mussten die Spielregeln etwas angepasst werden. Insbesondere liefern sich die Spielerinnen und Spieler keine halsbrecherischen Duelle auf ihren Flugbesen. Aber sie klemmen sich - in Anlehnung an das Fantasy-Original - einen Stecken zwischen die Beine.

Legende: Video Quidditch-Training im Margarethenpark abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
Aus News-Clip vom 12.10.2018.

Quidditch wird von zwei Mannschaften mit je sieben Spielerinnen und Spielern mit insgesamt vier Bällen gespielt. Pro Mannschaft dienen drei Ringe als Tore. Diese sind in den Harry-Potter-Romanen in 20 Metern Höhe angebracht. Wie im Eishockey wird laufend gewechselt.

In Basel gibt es seit knapp einem Jahr einen Quidditch-Club. Gründungsmitglied und treibende Kraft von Basel Basilisk ist Patricia Schwan. Sie lernte Quidditch in einem Austauschjahr in Australien kennen und beschloss: «Diesen Sport will ich auch nach Basel bringen.» Trainiert wird auf dem Landhof und im Margarethenpark.

Am Wochenende fanden im solothurnischen Hägendorf die 2. Schweizermeisterschaften statt. Basel Basilisk nahm erstmals teil und sicherte sich mit einem 70:50 Final-Sieg gegen Zürich auf Anhieb den Titel.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.