Zum Inhalt springen
Inhalt

Neue Trends Mit dem Trottinett auf die Joggeli-Bühne.

Wirtschaftskammer-Direktor Christoph Buser lobt am Tag der Wirtschaft die Vorzüge der Miet-Trottinett.

Der Jahresanlass der Baselbieter Wirtschaftskammer stand unter dem Generalmotto: Megatrends. Verschiedene Unternehmer und Unternehmerinnen stellten ihre neuen Produkte vor. So etwa Susanne Dröscher, Co-Geschäftsführerin der Caru AG, die Geräte mit Sensoren herstellt, um älteren Leuten einfache Arbeiten abzunehmen. Oder Stefan Brüngger, Geschäftsführer der Firma kleinhaus.ch, der ein Kleinhaus anbietet, das in einem Tag aufgebaut werden kann.

Wirtschaftskammer-Direktor Christoph Buser nutzte eine lokale Innovation. Er rollte mit einem Miet-Trottinett auf die Bühne. Er lobte das Gefährt als komplementäres Fahrzeug. Er habe kürzlich in einer Basler Stausituation sein Auto parkiert und die letzten Kilometer mit einem Miet-Trottinett zurückgelegt. «Es funktionierte tipptopp», fasste er seine Erfahrung zusammen.

Der «Tag der Wirtschaft» ist die wichtigste Veranstaltung der Wirtschaftskammer Baselland und fand in der neu renovierten St. Jakob-Halle statt. Etwas mehr als 3300 Gäste nahmen daran teil. Gastredner war Bundesrat Ignazio Cassis, der die Leute aufforderte sich allen Megatrends zu stellen. «Es liegt an uns selber, diese Herausforderung anzunehmen.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von b. glaset (glaset)
    War tolle Verantstaltung. Megatrends, die KMU müssen so viel können in Zukunft, das wird extrem schwierig, umsomehr die KMU insbesondere von staatlichen Stellen bis heute keinerlei Entlastung erfahren. Egal ob es um Zoll, MWST, oder andere Belange des staatlichen Kontrollwahns geht, es wird nicht einfacher für KMU, die KMU müssen dieselben Vorgaben erfüllen, die Weltgigantenkonzerne knapp mit Mühe erfüllen können, und das mit 1-50 Mitarbeitern, dann müssen diese MA noch motiviert werden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen