Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Schluss nach 45 Jahren Annemarie Pfister: «Etwas Langeweile und ein entspannteres Leben»

Während 45 Jahren deckten sich Baslerinnen und Basler bei ihr mit Lesestoff ein. Anfang 2019 gibt sie ihren Laden weiter

Legende: Audio Bei der Umstellung des Sortiments hilft Annemarie Pfister noch tatkräftig mit, danach will sie etwas kürzer treten abspielen. Laufzeit 04:51 Minuten.
04:51 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 14.02.2019.

Für Annemarie Pfister war der Laden am Petersgraben Lebensmittelpunkt und Arbeitsplatz zugleich. Während 45 Jahren durfte sie eine breite Kundschaft empfangen und mit Literatur aus verschiedenen Sparten versorgen. Die ganz persönliche Beratung sieht Annemarie Pfister als ihre grosse Stärke. Die Kunden schätzen diesen Service ebenfalls, sagt sie selbst. Angefangen hatte sie vor einem knappen halben Jahrhundert im Alter von 26 Jahren. Von Beginn weg war ihr die gesellschaftskritische Literatur sehr wichtig. Sie machte sich einen Namen als erste Frauenbuchhandlung der Schweiz.

Klares Konzept, nötige Flexibilität

Als Annemarie Pfister im letzten Jahr 70 wurde, entschied sie sich eine Nachfolgerin zu suchen. Sie sei stolz, nach dieser langen Zeit ein funktionierendes Geschäft weiterzugeben. Reich sei sie mit der Buchhandlung zwar nie geworden, existenzielle Probleme, wie andere Buchhandlungen in der Stadt, habe sie aber nie gehabt. Annemarie Pfister ist fest davon überzeugt, dass man mit einem klaren Konzept und der nötigen Flexibilität auch heute sehr gut als kleine Buchhandlung überleben kann.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.