Zum Inhalt springen
Inhalt

Schussabgabe Vermisster Mann tot aufgefunden

Am Freitag kam es in der Oberbaselbieter Gemeinde Buckten zu einem Grosseinsatz der Polizei. Sie umstellte ein Wohnhaus und sperrte die Hauptstrasse.

Legende: Audio Grosseinsatz der Baselbieter Polizei in Buckten abspielen. Laufzeit 01:23 Minuten.
01:23 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 01.02.2019.

Kurz vor 11 Uhr wurde die Baselbieter Polizei am Freitag wegen eines vermissten, 60-jährigen Mannes nach Buckten gerufen. «Als eine Patrouille kurz vor Mittag im Wohnhaus des Mannes Nachschau halten wollte, kam es im ersten Stock des Gebäudes zu einer Schussabgabe», sagt Polizeisprecher Adrian Gaugler.

Die Polizeipatrouille habe sich daraufhin zurückgezogen, die Situation sei völlig unübersichtlich gewesen. Eine Spezialeinheit der Polizei habe in der Folge das Gebäude durchsucht und im Obergeschoss des Gebäudes eine tote Person festgestellt. «Gemäss den aktuellen Erkenntnissen gehen wir davon aus, dass sich die Person selber erschossen hat.»

Die Polizei Basel-Landschaft informierte via Twitter

Dass das Gebiet während des Einsatzes grossräumig abgesperrt und auch die Hauptstrasse für den Verkehr gesperrt wurde, sei damit zu erklären, dass die Polizei lange nicht wusste, was sie am Tatort antreffen werde. «In solchen Situationen müssen wir vom Schlimmsten ausgehen und die entsprechenden Vorsichtsmassnahmen treffen», sagt Gaugler. Abgesehen von der toten Person habe sich niemand im Haus befunden. Im Einsatz standen insgesamt rund 30 Angehörige der Polizei.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.