Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweizer Cup EHC Basel nach Jahren wieder im Rampenlicht

Im Schweizer Cup trifft der Drittligist EHC Basel auf SCL Tigers aus der National League - ein ungleiches Duell auf dem Eis.

Normalerweise spielt der EHC Basel gegen deutlich weniger prominente Gegner. Doch am Dienstagabend spielen die Basler nicht in der dritthöchsten Schweizer Liga, sondern im Cup. In dessen zweiten Runde treffen sie auf die SCL Tigers aus der National League, der ehemaligen NLA. «Wir freuen uns riesig», sagt Olivier Schäublin, Sportchef des EHC Basel. «Gegen einen solchen Traditionsverein zu spielen ist ein absolutes Highlight.»

Nach kargen Jahren wieder ein Highlight

Ein Highlight, auf das der Basler Eishockeyclub seit vielen Jahren wartet. Vor über zehn Jahren stieg der EHC Basel aus der ersten in die zweithöchste Liga ab. Noch schlimmer kam es 2014: Damals musste der Verein Konkurs anmelden. Deshalb wurde ihm die Lizenz entzogen und der Klub musste in die Amateurliga absteigen. Inzwischen spielen die Basler wieder in der dritthöchsten Liga - der so genannten MySports League.

Die Erwartungen von Sportchef Olivier Schäublin an seine Mannschaft sind gegen den auf dem Papier übermächtigen Gegner bescheiden. Er hoffe, dass die Mannschaft viel Freude am Spiel habe und die Atmosphäre geniessen könne. «Es wäre schön, wenn heute mehr als 2000 Zuschauer das Spiel verfolgen würden», sagt Schäublin. In der vergangenen Saison verfolgten durchschnittlich lediglich 730 Leute die Spiele des EHC Basel - Platz hätte es in der Arena für über 6000.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.