Zum Inhalt springen

Header

Audio
Esswaren, Jeans oder Jacken
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 02.04.2020.
abspielen. Laufzeit 02:32 Minuten.
Inhalt

Solidarität in der Krise Zäune voller Spenden

An mehreren Zäunen in Basel hängen inzwischen Säckchen mit Gaben. Die Idee dahinter: Wer zu viel hat, soll geben, wer zuwenig hat, nimmt.

Während der Corona-Krise mussten nicht nur fast alle Läden schliessen, auch viele soziale Institutionen laufen nur noch auf Sparflamme. Verschiedene Gruppen von Freiwilligen begannen deshalb damit sogenannte Gabenzäune einzurichten, also Zäune, an welche man etwas Nützliches in einem Plastiksack hängen kann. Die Idee dahinter ist simpel: Wer zu viel hat gibt, wer zu wenig hat nimmt.

In den Plastiksäcken sind Esswaren, aber auch warme Jacken oder Hosen. Mittlerweile gibt es solche Zäune in den Quartieren St. Johann, im Gundeldingerquartier und auch bei der Wettsteinbrücke. Initiiert wurden diese von verschiedenen Freiwilligen, die sich von einer ähnlichen Aktion in München inspirieren liessen. Sie hoffen, dass dieses Engagement dann noch anhält, wenn die Pandemie vorüber sein wird. «Wir hoffen, dass sich die Menschen auch noch in einem halben Jahr an jene Leute erinnern, die unter der jetzigen Situation leiden und dass diese soziale Welle anhält», sagte eine der freiwilligen Helferinnen.

Michel Steiner von der Gassenarbeit «Schwarzer Peter» freut sich über die Aktion. Er betont aber auch, dass es auch bei solch freiwilligen Projekten wichtig sei, sich an die Hygienevorschriften des Bundesamts für Gesundheit zu halten und die Standorte nicht als Mülldeponien zu missbrauchen.

Regionaljournal Basel 17:30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ruedi Hammer  (Ruedi Hammer)
    Das Gegenteil von gut ist gut gemeint! Meint ihr das wirklich im ernst, dass unsere Sozialhilfeempfänger ihre schiere Existenz mit irgendwelchen Gaben von einem Zaun fristen sollen?