Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Sommerserie Das Regionaljournal zu Gast am Rheinbord

Seit das Kleinbasler Rheinufer vor einigen Jahren aufgewertet wurde, herrscht dort an schönen Sommertagen lebhafter Betrieb. Hunderte schwimmen im Rhein oder sitzen am Ufer. Dabei wird häufig grilliert und getrunken bis spät in die Nacht, aus mobilen Lautsprechern dröhnt laute Musik. Anwohnerinnen und Anwohner stört diese Situation. André Stohler, Präsident des Vereins Rheinpromenade Kleinbasel sagt: «So lange die Buvetten geöffnet haben, ist der Lärm grösstenteils unter Kontrolle. Sobald sie schliessen, haben wir aber häufig Probleme mit lauter Musik.»

Dass am Rheinbord viele Menschen ihren Feierabend verbringen, davon profitieren die Betreiber der Buvetten. Simon Baudenbacher, der die Oetlinger-Buvette, betreibt sagt: «Wir sehen uns nicht nur als Wirte, sondern nehmen teilweise auch eine Vermittlerrolle zwischen Anwohnern und Nutzern des Rheinbords ein.» Baudenbacher sagt, er ermahne regelmässig Leute, die zu viel Lärm machten, was meist auch akzeptiert werde.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen