Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wünsche deponieren, wie geht das? Interview mit Organisatorin Angelina Koch (rechts)
abspielen. Laufzeit 05:05 Minuten.
Inhalt

St. Johann Eine Quartierbefragung der besonderen Art

Passantinnen und Passanten können auf einer grossen Karte ihre Wünsche deponieren.

Das St. Johann in Basel ist ein Quartier, das sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt hat und sich weiter verändern wird. Der Bau der Nordtangente hat dem Quartier ein neues Gesicht gegeben und in nächster Zeit wird auf dem Lysbüchel ein Industrieareal in ein Wohngebiet umgewandelt - um nur zwei Beispiele zu nennen.

Was bedeutet dies für die Menschen im Quartier? Und welche Wünsche haben sie für die Zukunft? Dies möchte das Stadtteilsekretariat Basel-West herausfinden. Es geht aus diesem Grund auf die Strasse, um mit den Quartierbewohnern zu reden. Das geschieht mit einer grossen gezeichneten Karte, die ausgerollt wird. Auf der Karte können die Besucherinnen und Besucher ihre Anliegen formulieren.

Guter Auftakt

Erste Station dieser Aktion war am Samstag der Vogesenplatz vor dem Bahnhof St. Johann. Angelina Koch, Co-Leiterin des Stadtteilsekretariats, ist zufrieden mit dem Auftakt. «Die Leute beteiligen sich tatsächlich.» Innert gut zwei Stunden haben etwa 30 Passantinnen und Passanten auf der Karte ihre persönlichen Eindrücke des Quartiers und ihre Wünsche an die Weiterentwicklung deponiert.

Die Karte wird bis Ende Juni an acht Tagen an acht verschiedenen Orten im Quartier ausgerollt. Das Stadtteilsekretariat sammelt die Rückmeldungen, wertet sie aus und tritt mit den Wünschen der Bevölkerung schliesslich an die Behörden heran.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.