Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Augeninstitut kommt nicht in die Nähe des Augenspitals, sondern ins Kleinbasel. abspielen. Laufzeit 02:03 Minuten.
02:03 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 03.06.2019.
Inhalt

Standort gefunden Neues Augeninstitut kommt aufs Klybeck-Areal

Unispital Basel sucht aber nach wie vor einen definitiven Standort in der Nähe des Augenspitals.

Das neue Augeninstitut IOB soll über 100 nahmhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt anziehen. Nun ist klar, wo diese Experten arbeiten werden. Das Institut für molekulare und klinische Ophthalmologie Basel - eben kurz IOB - kommt in ein neustöckiges Haus auf dem Klybeck-Areal, gleich bei der Dreirosenbrücke.

Infrastruktur wie Büros und Labors sind im Gebäude schon vorhanden, deshalb sollen die Forscherinnen und Forscher schon im August das neue Forschungszentrum für Augenheilkunde beziehen können.

Nur ein Provisorium

Unklar ist allerdings, wie lange das IOB im Kleinbasel bleibt. Für das Universitätsspital Basel ist der neue Standort nämlich nicht ideal. Die Verantwortlichen hätten gerne einen Standort ganz in der Nähe des Augenspitals in der Mittleren Strasse im Grossbasel. «Das IOB macht Grundlagenforschung- da würde es natürlich Sinn machen, wenn die klinische Umsetzung sehr nahe wäre und sich Forscher und Augen-Ärztinnen direkt austauschen könnten», sagt Thomas Pfluger, Sprecher des Basler Unispitals.

Eigentlich wollte das Unispital das IOB sogar provsorisch in Containern im Garten des Augenspitals ansiedeln. Dieser Plan scheiterte aber, weil alte Eichen und Kastanienbäume im Innemhof des Augenspital nicht gefällt werden dürfen. So bezieht das neue Augeninstitut nun den Standort auf dem Klybeck -Areal und die Suche nach einem definitiven Standort geht weiter.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?