Zum Inhalt springen

Header

Audio
Eine halbe Milliarde Franken soll in die Verkehrsinfrastruktur Allschwil Bachgraben investiert werden
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 08.07.2020.
abspielen. Laufzeit 04:43 Minuten.
Inhalt

Strasse oder Tram Streit um Verkehrserschliessung im Allschwiler Bachgrabengebiet

Wie soll der zusätzliche Pendlerverkehr ins aufstrebende Gebiet Allschwil Bachgraben bewältigt werden?

In den kommenden 15 Jahren geht man davon aus, dass im Gebiet Allschwil Bachgraben rund 15'000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen weden. Für den Pendlerverkehr sind neue Strassen, OeV-Verbindungen sowie Velo- und Fussgängerwege geplant. Das grösste Projekt ist der Autobahnzubringer Bachgraben ZUBA für 345 Millionen Franken.

Blick auf eine Übersichtskarte Basel West / Allschwil Bachgraben
Legende: Der Autobahnzubringer Bachgraben ZUBA in der Darstellung im Agglomerationsprogramm 4 zvg / Agglomerationsprogramm

Geplant ist auch eine neue Tramverbindung, doch soll diese erst nach dem Bau des Autobahnzubringes erstellt werden. Im sogenannten Agglomerationsprogramm 4, Link öffnet in einem neuen Fenster ist das Bachgraben Tram jedenfalls nur als B-Priorität aufgeführt, anders als das grosse Strassenprojekt ZUBA, das unter A-Priorität läuft.

Tram vor Strasse

Basler Tram-Lobbyisten wollen dies nicht akzeptieren. Alt Grossrat Urs Müller (Basta) sagt: «Zuerst muss eine Tramverbindung gebaut werden, die Strasse soll später folgen.» Zudem kritisiert er den Basler Baudirektor Hanspeter Wessels (SP) als «Tramverhinderer».

Blick auf zwei Gebäude im Rohbau. Im Vordergrund stehen Auto in einem Verkehrsstau.
Legende: Die Verkehrsinfrastruktur ist nicht angepasst an Baudynamik im Gebiet Allschwil Bachgraben. SRF Sedrik Eichkorn

Wessels kontert: «Die Verkehrsplanung im Bachgraben ist konsistent. Erst wenn der Autobahnzubringer ZUBA gebaut ist, wird Platz frei, um auf den alten Strassen eine Tramverbindung zu erstellen.» Es sei der politische Wille der beiden Basler Regierungen, Strassen- und Trambau aufeinander abzustimmen.

Terminplan «sportlich»

Für den Basler Baudirektor ist ohnehin keine Eile angesagt. Die Routenplanung des Autobahnzubringes sei noch mit den französischen Nachbarn in Verhandlung. Wessels: «Vorsichtig formuliert ist der geplante Baubeginn im Jahr 2025 ein sportliches Ziel.»

Regionaljournal Basel, 12:03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen