Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Basel Baselland Swisscom mit Problemen: Viele Nordwestschweizer waren offline

Bei mehreren zehntausend Swisscom-Kunden in der Region Nordwestschweiz war das Internet, Fernsehen und die Festnetztelefonie via Internet unterbrochen. Laut Swisscom sind die Probleme behoben. Bislang allerdings nur provisorisch.

Die Swisscom hat eine Störung ihrer Dienste in der Nordwestschweiz mit mehreren zehntausend Betroffenen am späten Mittwochabend behoben. Internet, Fernsehen und Festnetztelefonie über Internet funktionieren laut dem Telekommunikationsanbieter bei allen Kunden wieder. Aufgetreten ist die Störung in einem Netzserver an einem Knotenpunkt.

Der Unterbruch der Internetdienste hatte am Dienstagmorgen begonnen. Die Zahl der betroffenen Kunden nahm darauf stündlich zu, bis am späten Nachmittag von «mehreren zehntausend» die Rede war Unter anderen war der Livestream der Parlamentssitzung des baselstädtischen Grossen Rates offline.

Es sei eine provisorische Lösung umgesetzt worden, so dass die betroffenen Kunden am Mittwochabend zwischen 21.30 und 22.30 Uhr wieder online geschaltet worden seien, teilte eine Sprecherin der Swisscom am späten Mittwochabend mit. Die Arbeiten an einer definitiven Lösung liefen.

Grund für den Ausfall war eine Störung an einem Netzserver an einem Knotenpunkt. Im betroffenen Gebiet liefert das Unternehmen seine Dienste nach eigenen Angaben an insgesamt rund 80'000 Kunden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.