Zum Inhalt springen

Header

Audio
Johannes Ruchti organisiert die erste Basler Bestattungsmesse «Funus».
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 07.03.2020.
abspielen. Laufzeit 04:42 Minuten.
Inhalt

Tabuthema «Manche Leute haben das Gefühl, ich übertrage den Tod»

Johannes Ruchti ist Bestatter und Trauerbegleiter. Am Sonntag organisiert er die erste Basler Bestattungsmesse «Funus».

Der Tod. Das Sterben. Es sind Themen, die viele Menschen so lange wie möglich von sich wegschieben möchten. Nicht so Johannes Ruchti. Er möchte darüber reden. Deshalb organisiert Ruchti diesen Sonntag in Basel im Hotel Euler (11 bis 17 Uhr) eine Bestattungsmesse, an welcher verschiedene Referenten Vorträge halten und die Besucher sich mit verschiedenen Experten austauschen können.

Ruchti arbeitet selber als Bestatter und Trauerbegleiter. «Für viele Menschen ist es nicht einfach, über den Tod zu reden», sagt Ruchti. Gleichzeitig mache er die Erfahrung, dass, wenn sie sich dann einmal trauten, es für viele eine Erleichterung sei und man sogar darüber lachen könne. «Und dann kommen auch die Fragen», sagt Ruchti. Wie genau funktioniert eine Kremation? Wo darf ich meine Asche verstreuen lassen? Was kostet ein Sarg?

«Es gibt Momente, die auch mir nahe gehen»

Er selber merke immer wieder, dass Menschen ganz unterschiedlich reagieren, wenn er erzähle, dass er Bestatter sei. Manche seien fasziniert. Andere hingegen gingen einen Schritt zurück. Es sei auch schon vorgekommen, dass ihm Leute den Handschlag verweigert hätten. «Manche Leute haben das Gefühl, ich übertrage den Tod», sagt Ruchti. Und lächelt dabei.

Dass Ruchti in seinem Alltag immer wieder Menschen in ihren schwersten Stunden begegnet, daran habe er sich bis zu einem gewissen Grad gewöhnt. «Es gibt zwar Momente, die auch mir nahe gehen. Aber letztlich ist es unsere Aufgabe als Bestatter, die Trauerfamilie professionell zu begleiten und zu unterstützen - wir selber stehen nicht im Vordergrund und müssen mit solchen Situationen umgehen können.»

Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr, phis

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.