Zum Inhalt springen
Inhalt

Tag der Freiwilligenarbeit Für alte Menschen sind Freiwillige oft ein Familienersatz

Besonders viel Engagement zeigen Schweizerinnen und Schweizer bei der Unterstützung in Altersheimen.

Legende: Audio Besuch im Alterszentrum Am Bachgraben abspielen. Laufzeit 03:20 Minuten.
03:20 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 05.12.2018.

Schweizerinnen und Schweizer gelten als fleissig. Das gilt nicht nur für bezahlte Arbeit, auch im freiwilligen Bereich zeigen viele Engagement. So schätzt das Bundesamt für Statistik, dass 2016 in verschiedenen Organisationen Freiwillige Arbeit im Wert von rund 34 Milliarden Franken geleistet haben.

Immer wenn ich hier war, fühle ich mich frei.
Autor: Erika Magne

Eine von ihnen ist Erika Magne. Sie ist selbst bereits 78 Jahre alt und sagt, sie habe einen vollen Terminkalender. Trotzdem kommt sie jeden zweiten Mittwoch ins Alterszentrum «Am Bachgraben» in Allschwil und besucht dort Frau Buser. Zusammen lösen die beiden Kreuzworträtsel. «Auch ich profitiere davon. Immer wenn ich hier war, fühle ich mich frei», sagt Magne über ihre Besuche.

2'000 Arbeitsstunden

Im Alterszentrum «Am Bachgraben» engagieren sich neben Erika Magne 50 bis 60 Freiwillige. Zusammen leisten sie pro Jahr rund 2'000 Arbeitsstunden. Das entspricht einer ganzen Vollzeitstelle. «Die Freiwilligen sind für unsere Bewohnerinnen und Bewohner oft ein Ersatz für die Familie oder Freunde», sag Beatrice Hachen, die im Heim für die Koordination der Freiwilligen zuständig ist.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.