Zum Inhalt springen
Inhalt

Theater Basel Gelungene Première von «Hotel Strindberg» am Theater Basel

Nach dem Erfolg in Wien vermochte «Hotel Strindberg» in der Inszenierung von Simon Stone auch in Basel zu überzeugen.

Legende: Audio Premierenkritiker Michael Müller über Strindbergs Hotel. abspielen. Laufzeit 02:33 Minuten.
02:33 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 17.01.2019.

"Hotel Strindberg", eine Koproduktion des Theater Basel mit dem Burgtheater in Wien, gehört sicher zu den aufwändigsten Produktionen dieser Spielzeit. Umso gespannter war man auf die Première der gut 4-stündigen Inszenierung von Simon Stone.

Diese bot denn tatsächlich famose schauspielerische Leistungen und ein ganzes Kaleidoskop an Variationen krisenhafter Beziehungen zwischen Mann und Frau. Eng an Personen und Figuren-Konstellationen von Strindberg-Stücken orientiert hat Regiesseur Simone Stone dazu in bekannter Manier eine ganz eigene Melange aus verschiedenen Stücken Strindbergs zusammengestellt und in die Gegenwart übertragen.

Gescheiterte Paarbeziehungen

Man blickt einen Abend lang in das Innenleben eines Hotels mit drei Stockwerken und sechs Zimmern. Und erlebt im raschen Wechsel verschiedenste Szenen aus gescheiterten Paarbeziehungen. Dazu fehlt es nicht an zum Teil witzigen Dialogen und tragikkomischen Momenten. So sorgt Simon Stone mit einem bestens gelaunten Schauspielensemble (allen voran Martin Wuttke und Caroline Peters) für einen spannenden wie unterhaltsamen Theaterabend, der einen einigermassen nachdenklich zu des Menschen liebstem Beziehungsmodell hinterlässt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.