Zum Inhalt springen

Header

Audio
Daniel Egloff, Direktor Basel Tourismus, will mehr Kongresse in Basel.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 18.11.2019.
abspielen. Laufzeit 03:42 Minuten.
Inhalt

Trotz Rekordzahlen Basel Tourismus will noch mehr Kongresse anlocken

Ein Architektur- oder Museumskongress wären laut Tourismusdirektor Daniel Egloff denkbar. Die Lage von Basel sei ideal.

Die Einwohnerzahlen der Stadt Basel nehmen zu, ebenso die Übernachtungen von Touristen. 2019 sei erneut ein sehr gutes Jahr, schwärmt Tourismusdirektor Daniel Egloff. Grund dafür seien auch Veranstaltungen wie die 17. Aids-Konferenz, die hier vor ein paar Tagen stattgefunden hätten.

Dennoch ist Egloff nicht rundum zufrieden. Gerade im internationalen Ranking konnte Basel in den letzten Jahren mit der Entwicklung nicht Schritt halten. Hauptgrund dafür sei der starke Franken, wie eine vor kurzem vorgestellte Studie der Basler Konjunkturforschungsstelle BAK Economics zeigt. In einem Vergleichsranking, Link öffnet in einem neuen Fenster von BAK Economics zum Thema Städtetourismus hat Basel Plätze verloren.

Noch mehr Hotelzimmer im nächsten Jahr

Eine Möglichkeit, wieder mehr Touristen nach Basel zu holen, seien Kongresse, sagt Martin Eichler, Chefökonom bei BAK Economics. Eine Idee, bei Daniel Egloff gut ankommt. Egloff kann sich sogar vorstellen, selber solche zu organisieren. «Wir sind derzeit noch in den Abklärungen und müssen schauen, wer den Lead übernimmt und welche Sponsoren infrage kommen», sagt Egloff. Möglich wären Kongresse zu Themen, die einen starken Bezug zu Basel haben, beispielsweise ein Architekturkongress oder eine Museumsdirektorenkonferenz.

Basel sei für solche Veranstaltungen ein idealer Ort, betont Egloff. So sei die Infrastruktur für mittlere aber auch grosse Messen vorhanden. Zudem sei das Angebot an Hotelbetten gross. Mit der Eröffnung des neuen Mövenpick-Hotels beim Bahnhof kommen im Jahr 2020 weitere 265 Zimmer dazu.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.