Zum Inhalt springen

Header

Audio
Keine Überwachungs-Chips gegen Velorowdys
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 20.11.2019.
abspielen. Laufzeit 02:45 Minuten.
Inhalt

Überwachungs-Chip «Für viele werden die Velofahrer zu einer Plage»

Das Basler Parlament will nicht alle Velos mit einem Überwachung-Chip ausrüsten um Rowdys zu entlarven.

Velofahrerinnen und Velofahrer sollten alle einen Chip an ihrem Velo anbringen müssen. Ein Chip, der wie ein Fahrtenschreiber funktioniert und aufzeichnet, wo diese mit welchem Tempo durchfahren. Dies forderte die CVP-Grossrätin Andrea Knellwolf. «Ich glaube in der Bevölkerung kippt die Stimmung. Für viele werden Velofahrer zu einer Plage», sagte sie heute im Basler Parlament. Natürlich sei nur ein kleiner Teil der Velofahrerinnen und Velofahrer rücksichtslos, aber diesen Rowdys müsse man das Handwerk legen.

Mit dieser Idee stiess sie im Grossen Rat jedoch auf wenig Unterstützung. Alle Velofahrer elektronisch zu überwachen, das gehe viel zu weit, kritisierten etwa die Linken. «Wenn man den komplett überwachten Bürger will, den man jederzeit büssen kann, dann müsste man konsequenterweise jedem einen Chip gleich einspritzen», sagte zum Beispiel Jérôme Thiriet vom Grünen Bündnis. Mit 63 gegen 21 Stimmen sagte der Rat schliesslich deutlich Nein zu Überwachungs-Chips für Velofahrerinnen und Velofahrer.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.