Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Basel Baselland Viel Weiss am Cortège

Entgegen den Befürchtungen blieb es am Cortège trocken. Im Lauf des Nachmittags kam jedoch eine empfindliche Bise auf. Den Aktiven konnte dies allerdings nichts anhaben. Sie präsentierten ihre Sujets in allen Farben. Allerdings wurden wohl noch nie so viele weisse Waggis an einer Fasnacht gezählt.

Die von den Cliquen und Guggen ausgespielten Sujets sind in diesem Jahr sehr vielfältig. Ein Sujet trifft man jedoch deutlich öfter an, nicht zuletzt auch, weil es augenfällig umgesetzt wird: Das White Dinner, das der Gewerbeverband im Sommer auf der Mittleren Brücke und dem Marktplatz organisierte. Nicht weniger als 33 Mal wurde dieses Sujet ausgespielt. So zum Beispiel auch von den «Ohnmächtige Brieder», die als weisse Waggis, Ueli oder alte Tanten zu Tisch laden und ein «Gschiss in Wyss» machen.

Totengräber Wessels

Ansonsten dominieren jedoch eher die politischen Sujets. Beliebt bei den lokalen Themen ist zum Beispiel die verkehrsberuhigte Innenstadt. Die «Gläbbere Waggis» treten als Totengräber mit einem Leichenwagen auf. Als Larve tragen sie ein Konterfei von Bau- und Verkehrsdirektor Hanspeter Wessels zur Schau. Ihr Motto: «Doodedanz in dr City».

Viele Stamm-Cliquen greifen das Thema auf, das derzeit die ganze Welt bewegt: die Flüchtlingsmisere. Dabei fällt auf, dass das Flüchtlingsthema - im Gegensatz zum White Dinner - oft nicht sofort erkennbar ist und sich zum Teil hinter unscheinbaren Sujets verbirgt. Der Stamm der Breo-Clique tritt auf als Mischung zwischen Mensch und Hirsch. Mit ihrem Sujet «Blatzhirsch - Mir sin zerscht do gsi!» thematisiert die Breo Clique die Ängste der Menschen bei uns vor den Flüchtlingen.

Auch die Wettstai Clique thematisiert das Flüchtlingsdrama mit ihrem Sujet «S Läbä isch e Tombola». Ihre Laterne zeigt ein grosses Glücksrad das entscheidet, ob die Reise in einem Flüchtlingsboot oder auf einem Kreuzschiff weiter geht. «Unsere Pfeiffer und Tambouren sind entweder Gewinner oder Verlierer.» Wie im richtigen Leben entscheide der Zufall. Ebenfalls das Thema Flüchtlinge aufgegriffen haben die Alten Stainlemer mit dem Sujet «Völggerball».

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Enairam Doremi  (Enairam Doremi)
    E. Siefert, Sie haben schon recht, ich vermisste Heinz Margot auch, habe aber auf Tele Basel umgeschaltet und den Cortège und allzuviel Geplapper wunderbar miterleben können, mit frindlige Griess,en anderi Heimwehbaslere
    1. Antwort von E. Siefert  (E. Siefert)
      ...danke - ich denn au... ;-)
  • Kommentar von E. Siefert  (E. Siefert)
    ...hatte mich eigentlich auf die Übertragung gefreut , was mich dann aber erwartet hat, hat mich mehr als enttäuscht. Eine "lahmere", langweiligere und von "Gesprächsinhalt" und "Sound" her unmögliche Fasnachts-Reportage habe ich wirklich noch nie erlebt. Ich bin dabei eingeschlafen. Ausserdem - einem Passanten Mimosen klauen - geht gar nicht - voll daneben...Schade...vermisse Heinz Margot schmerzlich - Gruess von-ere Heiwehbaslere...