Zum Inhalt springen

Header

Audio
Loïc Spiegelbergs Traum vom ersten Ski-Weltmeistertitel für die Region Basel
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 10.11.2019.
abspielen. Laufzeit 02:54 Minuten.
Inhalt

Von Basel an die Weltspitze Der harte Weg vom Unterland zum Ski-Profi

Der Basler Loïc Spiegelberg möchte sich eines Tages mit den besten Skifahrern der Welt messen.

Weltmeister werden - Loïc Spiegelbergs Traum ist gross, der Weg dorthin lang und der 15-Jährige ist sich dessen bewusst: «Aber das Skifahren macht mir Spass und ist meine grosse Leidenschaft», sagt er im Interview mit dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF.

Schon als Kind fuhr der Basler mit seinen Eltern praktisch jedes Wochenende in die Berge und trat dann dem Skiclub bei. Mit zwölf Jahren folgte der erste grosse Schritt: Er zog ins Ski-Internat nach Schruns in Österreich.

Tränen und Heimweh

«Wir haben am ersten Tag beide geweint», erinnert sich seine Mutter, Karin Spiegelberg. Und auch Loïc gibt zu, dass er am Anfang unter Heimweh litt. Doch die Freude auf dem Schnee war grösser.

Seit diesem Sommer ist Spiegelberg am Sport-Gymnasium in Davos, geht dort zur Schule und trainiert viel. 12 bis 16 Studen pro Woche arbeitet er an seiner Kondition, drei Mal pro Woche steht er auf den Ski. Dazu kommen im Winter zwei Rennen pro Wochenende.

40'000 Franken pro Saison

Disziplin und Leidenschaft sind entscheidende Faktoren auf dem Weg an die Spitze. Doch auch der finanzielle Aufwand ist gross: 40'000 Franken kostet die Eltern eine Saison. «Da habe ich schon mal leer geschluckt», erzählt Vater Christian Elsässer. Fahrtkosten, Übernachtungen, Saisonkarten und Ski-Services müssen bezahlt werden. Die Kosten summieren sich, auch wenn Loïc mittlerweile aus verschiedenen Sport-Fonds unterstützt wird.

«Und man weiss ja auch nicht, ob es am Ende klappt», sinniert Elsässer weiter «eine Verletzung, und alles ist vorbei.» Trotzdem möchten die Eltern Loïcs Traum ermöglichen. Und wenn alles klappt, steht in ein paar Jahren das erste Mal seit 1994 und dem Baselbieter Urs Karrer wieder ein Skifahrer aus der Region Basel am Start eines Weltcup-Rennens.

(SRF1, Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr)

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Wünsche dem "Flachländer Loic" viel Glück und Beharrlichkeit um seinen Traum leben zu dürfen! Mit Pitsch Müller und Nils Hintermann haben es auch schon zwei Flachländer in den Ski Weltcup geschafft und für Furrore gesorgt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen