Zum Inhalt springen

Header

Video
75. Inferno Rennen Mürren
Aus News-Clip vom 18.01.2018.
abspielen
Inhalt

75 Jahre Inferno Rennen Nostalgie auf der Skipiste in Mürren

In Mürren findet der weltgrösste Abfahrts-Volkslauf statt – der Geist seiner britischen Erfinder ist noch heute spürbar.

Mürren ist im Inferno-Rennfieber. Da kämpfen sich Hunderte Rennläufer zum Beispiel über die lange Abfahrtspiste. Es ist der weltgrösste Abfahrts-Volkslauf, vor 90 Jahren von abenteuerlustigen Briten erfunden. Inzwischen nehmen Wettkämpfer und Teams aus der ganzen Welt am Inferno-Skirennen teil. Bei der 75. Ausgabe in diesem Jahr haben sich 1‘860 Sportlerinnen und Sportler eingeschrieben.

Aber die spleenigen Briten haben dem kleinen Berner Oberländer Ski-Ort bis in die 1960er-Jahre einen sehr britischen Stempel aufgedrückt. Und dieser very britische Groove ist heute noch spürbar, auch wenn inzwischen nicht mehr nur die gehobenen englischen Kreise hier den Ton angeben.

Mürren, sein Infernorennen und seine Engländer – das ist ein Sittenbild. Voll mit Geschichten und Anekdoten. Und die werden in England sogar immer populärer.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.