Zum Inhalt springen

ABBA-Musical auf Berndeutsch An «Mamma Mia» und «Dancing Queen» wird nicht gerüttelt

Ein Musical von Weltformat auf Berndeutsch zu übersetzen hat seine Tücken – auch weil viele die Texte auswendig kennen.

Das Musical «Mamma Mia» feierte 1999 Premiere und gehört zu den erfolgreichsten Musicalproduktionen weltweit. Es wurde in rund 20 Ländern in den jeweiligen Sprachen aufgeführt – jetzt auch in der Schweiz auf Berndeutsch.

«ABBA-Songs auf Berndeutsch zu übersetzen war heikel», schreibt Chorleiter und Mundartautor Ben Vatter im Programmheft zur neusten Produktion der Thuner Seespiele. «Das Publikum kennt die Melodien und kann die Texte auswendig. Hinzu kommt, dass sie eine genau Vorstellung von dem haben, welche Begriffe ins Berndeutsche gehören oder eben nicht.»

Thuner Seespiele in Zahlen

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • 173 Personen stehen pro Abend im Einsatz
  • Die Tribüne bietet Platz für 2800 Menschen
  • 26 Musicaldarsteller und 24 Laien stehen auf der Bühne
  • 3 Sattelschlepper mit 250 Tonnen Material
  • 7040 freiwillige Helferstunden pro Saison
  • 1300 Quadratmeter Bühnenfläche
  • 31 Vorstellungen

Nicht gerüttelt werden durfte an den Schlüsselbegriffen wie zum Beispiel «Dancing Queen», «Super Trouper» oder dem Titelgeber «Mamma Mia». Erschwerend hinzu kam gemäss Vatter, dass sich die englischen Liedtexte reimen.

Lange Verhandlungen

Bereits seit einigen Jahren kämpfen die Organisatoren der Thuner Seespiele um die Rechte von «Mamma Mia». Laut Markus Dinhobl, dem ausführenden Produzenten, waren die Verhandlungen zäh: «Die Urheber wollen, dass nur die Originalversion gezeigt wird.» Trotzdem sei es den Thunern gelungen, das Musical für die Openair-Bühne zu adaptieren.

Mamma Mia
Legende: «Mamma Mia» auf Schweizerdeutsch, eine Premiere auf der Thuner Seebühne. ZVG/Thuner Seespiele

«In Thun waren wir mit der Seebühne gezwungen, eine Neuinszenierung zu machen, was zu einem Hin und Her führte.» Auch die Übersetzung des Musicals wurde streng überwacht: so mussten die Thuner Seespiele jedes einzelne Wort, welches im Musical auf Schweizerdeutsch gesprochen wird, absegnen lassen.

Thunerseespiele
Legende: «Sophie» sucht kurz vor der Hochzeit ihren Vater. ZVG/Thuner Seespiele

«Mamma Mia» ist bereits das dritte Dialekt-Musical der Thuner Seespiele nach «Gotthelf» und «Dällebach Kari». Die Vorstellungen laufen noch bis zum 30. August.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nadja Bossert (Evolution-Girl)
    Wir waren an der Vorpremiere und es war so wunderschön. Ich hatte Bedenken, so ein Monument der Musikgeschichte ins Berndeutsch zu übersetzen... Doch Chapeau, es wurde ganze Arbeit geleistet von A bis Z, eine tolle Sache, lebhaft, lustig, schweizerisch und doch immernoch total ABBA. Nur zu empfehlen, die Standingovation war top verdient. Weiter so!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen