Zum Inhalt springen

Armee will weniger Immobilien Lenker Kurs- und Sportzentrum soll verkauft werden

Aus finanziellen Gründen will die Armee das Zentrum loswerden. Ob das auch klappt, ist fraglich.

Das Kurszentrum mit Gebäuden und Sportanlagen.
Legende: Das Kurs- und Sportzentrum Lenk soll noch diesen Monat zum Verkauf ausgeschrieben werden. zvg/Lenk-Simmental Tourismus AG

Der Bund und die Gemeinde Lenk wollen noch in diesem Monat das Kurs- und Sportzentrum Lenk (Kuspo) zum Verkauf ausschreiben. Dieser Verkauf soll im Baurecht erfolgen. Aus finanziellen Gründen will die Armee ihren Immobilienbestand verkleinern.

Dem Bund und der Gemeinde gehört das Kuspo je zur Hälfte. Wie der Lenker Gemeindepräsident René Müller sagt, sei die Gemeinde nicht an einem Kauf interessiert.

Ein Kauf würde unseren finanziellen Rahmen leider übersteigen.
Autor: René MüllerGemeindepräsident Lenk

Der Mietvertrag mit der heutigen Kuspo-Betreiberin Compass Group läuft noch bis Oktober 2020 und könnte frühstens dann aufgelöst werden. René Müller hofft aber, dass ein allfälliger neuer Besitzer den Vertrag verlängern würde.

Hauptsache weiter ein Kurs- und Sportzentrum

Der Gemeinde Lenk ist es wichtig, dass das Kuspo ein Kurs- und Sportzentrum bleibt. Es sei ein wichtiger touristischer Leistungsträger, steht in einer Mitteilung. Wirtschaftlich sehr wichtig ist laut Gemeindepräsident René Müller auch, dass das Jugendskilager weiterhin stattfindet. «Ein künftiger Käufer soll dies garantieren», sagt Müller. 600 Kinder werden für das Lager jedes Jahr im Kuspo untergebracht.

Ob das Kurs- und Sportzentrum Lenk wirklich verkauft werden kann, ist fraglich. Bereits 2006 versuchten Gemeinde und Bund, das Zentrum zu verkaufen – mit mässigem Erfolg. Es seien Angebote vorhanden gewesen, sagt René Müller, aber keine valablen.

2006 kamen die Käufer nicht in Scharen.
Autor: René MüllerGemeindepräsident

Das letzte Wort zum geplanten Verkauf wird das Lenker Volk an einer Gemeindeversammlung haben. Das Kurs- und Sportzentrum Lenk bietet Platz für 592 Gäste und verbucht nach Angaben der Gemeinde jährlich über 50'000 Übernachtungen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.