Zum Inhalt springen

Header

Audio
Virologe Christian Griot: «Ich gehe eigentlich davon aus, dass wir im Herbst wieder eine Art Normalzustand haben werden.»
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 15.03.2020.
abspielen. Laufzeit 16:54 Minuten.
Inhalt

Aus dem Hochsicherheitslabor Der Entschlüssler des Coronavirus

Virologe Christian Griot hofft, dass die Forschergemeinschaft bald einen Impfstoff gegen das Coronavirus findet.

Christian Griot leitet das Forscherteam am Institut für Immunologie und Virologie des Bundes in Mittelhäusern bei Bern. Dort – in einem Hochsicherheitslabor – wird seit Wochen am Coronavirus geforscht.

Das Ziel: Das Virus verstehen. «Warum vermehrt sich das Virus so massiv unter Menschen? Warum macht es so krank?», fragt sich Griot. Dabei stehe man in intensivem Kontakt mit Forscherinnen und Forschern in der ganzen Welt, um rasch neue Erkenntnisse untereinander auszutauschen. Auch für Absprachen, wer macht was? Mit der Entschlüsselung des Virus ein Geschäft machen zu wollen, stehe jetzt absolut nicht im Vordergrund, sagt Griot.

Respekt ja, aber keine Angst

Der Veterinärmediziner und Virologe Griot leitet das Institut für Immunologie und Virologie des Bundes seit Anfang der 90er-Jahre. Was ihn erstaunt: «Die Coronavirus-Pandemie ist innert Kürze eskaliert.»

Unser Gesundheitssystem ist auf einem ganz anderen Niveau als damals
Autor: Christian GriotVirologe

«Die Situation hat ein Ausmass angenommen, wie wir es noch nie erlebt haben – vielleicht vergleichbar mit der Spanische Grippe.» Wichtiger Unterschied: «Unser Gesundheitssystem ist auf einem ganz anderen Niveau als damals.»

Der Virologe rät: «Man muss Respekt haben vor der Krankheit. Man muss nicht Angst haben und hysterisch werden.» Und er sagt: Es brauche jetzt den Respekt eines jeden Einzelnen in der Bevölkerung, um die Krise zu meistern. Christian Griot glaubt, dass die Verbreitung des Coronavirus auch einmal abflauen werde. «Ich gehe eigentlich schon davon aus, dass wir vielleicht im Herbst wieder eine Art Normalzustand haben werden.»

Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 15.3.2020, 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von John Risikomanager  (James007)
    Gratulation Hr Griot und an ihr Team. Die Entschlüsselung ist sicher extrem wertvoll! Entsteht aber da nicht auch ein riesiges und unkontrollierbares grosses Risiko, wenn der Key in die ganze Welt verschickt wird? Ich meine jemand könnte mit diesen Erkenntnissen solche Viren herstellen, abändern mit schlechten Absichten. Vertrauen in Staaten und reiche Narzisten ist bekannlich bei Null angelangt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Verena Schär  (Nachdenklich)
    Mich stört der Titel "Der Entschlüssler" tönt wie "Der Bestatter". Ausserdem impliziert diese Überschrift (für mich) eine falsche Annahme, das ist "DER" Entschlüssler.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Mike Baumgartner  (Mike47)
    Ja, wieso nicht, verschanzen wir uns bis im Herbst zuhause, sicher ist sicher. Das wird ein Schaden von tausenden an Billiarden. China sollte diese Kosten vollumfänglich übernehmen (Verursacherprinzip). Dann müssten sie auch mal damit aufhören, europäische Firmen aufzukaufen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen