Autobahn A16 Bagger von Baustellen gestohlen und nach Portugal verkauft

Nach aufwändigen Ermittlungen konnte die Berner Kantonspolizei zwei Männer überführen. Sie sollen von drei Baustellen Bagger entwendet und nach Protugal gebracht haben. Die Deliktsumme beträgt 250'000 Franken.

Baustelle der A16 im Berner Jura. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf verschiedenen Baustellen der A16 wurden drei Bagger entwendet und nach Portugal verkauft. Symbolbild zvg/a16.ch

Die Polizei ist zwei Männer auf die Schliche gekommen, die im Berner Jura illegal Bagger von der Autobahnbaustelle der Transjurane in ihr Heimatland verkauften. Der Deliktsbetrag wird auf rund 250'000 Franken veranschlagt.

Die Polizei war im vergangenen August wegen Diebstahls zweier mechanischer Bagger in Court und Sorvilier alarmiert worden. Eine der beiden Maschinen konnte rasch in Portugal ausfindig gemacht werden. Zudem erhärtete sich der Verdacht, dass zwischen den beiden Diebstählen ein Zusammenhang bestand. Und nicht nur das: Es gab auch Verbindungen zu einem weiteren ähnlichen Diebstahl in Loveresse.

Dank der Zusammenarbeit mit der portugiesischen Polizei konnten die drei Maschinen gefunden werden. Die beiden Männer müssen sich vor der Justiz verantworten.