Zum Inhalt springen

Budget Stadt Bern Stadtregierung krebst beim Stellenausbau zurück.

40 statt 50 neue Stellen in der Berner Stadtverwaltung: Die Kritik von Mitte-Rechts zeigt Wirkung.

Legende: Audio Finanzdirektor Aebersold zum Stellenausbau abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
00:57 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 07.09.2018.

Das Murren war unüberhörbar, als der rot-grüne Berner Gemeinderat die Schaffung von über 50 neuen Verwaltungsstellen ankündigte. Nicht nur Bürgerliche, auch die Mitte kritisierte den geplanten Stellenausbau. Vor der Budgetdebatte im Stadtrat versucht der Gemeinderat die Wogen zu glätten.

Wir konnten die Gründe für den Stellenausbau nicht klar machen.
Autor: Michael AebersoldFinanzdirektor der Stadt Bern

Statt der geplanten 51 Stellen netto sollen nur noch rund 40 neue Stellen geschaffen werden. Der rot-grün dominierte Gemeinderat begründete den Ausbau des Stellenetats der Verwaltung mit dem Bevölkerungswachstum und Projekten zur Steigerung der Lebensqualität. Dafür seien namentlich in den Infrastrukturabteilungen zusätzlichen Ressourcen nötig.

«Die Stadt Bern will wachsen. Dazu braucht es genügend Personal in der Verwaltung», sagt Berns Finanzdirektor Michael Aebersold. Das habe man ganz offensichtlich zu wenig klar machen können.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Bauert (A. Bauert)
    «will wachsen ...» - die Stadt will etwas? Vermutlich wollen gewisse Leute, dass die Stadt wächst und stellen einfach mal 40 Leute an, die es irgendwann mgölicherweise braucht. Man könnte das Geld als links-grüne PolitikerInnen auch für Leute in der Sozialhilfe brauchen anstatt für Selbstbeweihräucherungsprojekte. Mit links-grünen Grüssen aus Köniz (mittlerweilen)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen