Zum Inhalt springen

Header

Der Walliser Grossratssaal.
Legende: Ein Computer zeichnet künftig die Diskussionen im Walliser Grossratssaal auf. Keystone
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Der Computer führt Protokoll

Die Sitzungen des Walliser Grossen Rates sollen künftig von einem Computerprogramm protokolliert werden.

Die entsprechende Spracherkennungssoftware wurde vom Unterwalliser Forschungsinstitut Idiap entwickelt, das auf dem Gebiet der Spracherfassung weltweit zu den führenden Institutionen gehört.

Die Idee zu diesem Projekt sei bei einem Parlamentarierbesuch im Institut entstanden, sagt Claude Bumann, Chef der Walliser Parlamentsdienste.

«Damals war der Vizedirektor des Instituts auch Vizepräsident des Grossen Rates und stark engagiert bei der Zielsetzung, die Arbeit im Kantonsparlament zu vereinfachen.»

Auch Dialekte berücksichtigt

Das Computerprogramm wurde in den letzten Monaten entwickelt. Die Stimmen der Parlamentarier wurden auf Grund der Aufzeichnungen der letzten Sessionen analysiert. «Jeder Parlamentarier hat seine eigene Art zu sprechen, seine Dialektverfärbungen. Das muss der Computer wissen, damit es nicht zu Verfälschungen kommt», so Claude Bumann.

Ob das ganze Programm in Realität denn auch wirklich funktioniert, wird sich im November zeigen. Dann soll die erste Ratssitzung so protokolliert werden. Ein Novum für die Schweiz.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen