Zum Inhalt springen
Inhalt

Deutsch-Französisch Spielend zweisprachig: Grossandrang auf «classe bilingue»

Im Sommer startet in Bern eine zweisprachige Kindergartenklasse. Die Nachfrage war viel grösser als das Angebot.

Legende: Audio Irene Hänsenberger vom Berner Schulamt über die grosse Nachfrage nach der «classe bilingue» abspielen. Laufzeit 02:52 Minuten.
02:52 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 23.01.2019.

Für die 24 Plätze haben sich 115 Eltern aus der ganzen Stadt Bern interessiert. Die grosse Nachfrage sei überraschend, sagt Irene Hänsenberger, die Leiterin des städtischen Schulamts. Das Angebot habe ja auch Nachteile: Die Klasse ist im Schulhaus Marzili – Kinder aus anderen Stadtgebieten haben längere Wege und werden aus ihrem Wohnquartier genommen. «Wir wussten nicht, was die Eltern mehr oder weniger gewichten.»

Das Angebot hat ja auch Nachteile.
Autor: Irene HänsenbergerLeiterin Schulamt Stadt Bern

Ein Drittel der Kinder in der neuen zweisprachigen Kindergartenklasse wird deutscher Muttersprache sein, ein Drittel spricht Französisch und ein Drittel ist bereits zweisprachig. Der Unterricht findet in beiden Sprachen statt, mit je einer Lehrperson aus beiden Sprachen.

Stadt möchte weitere zweisprachige Klassen

Plant die Stadt Bern nun weitere zweisprachige Klassen, da die Nachfrage so gross ist? In dieser Sache sei die Stadt vom Kanton abhängig, sagt Irene Hänsenberger vom städtischen Schulamt. Bei der «classe bilingue» handelt es sich um einen Schulversuch und solche müssen von der Erziehungsdirektion bewilligt werten.

«Wir müssen nun zusammen schauen, ob wir schon bald eine weitere zweisprachige Klasse an einem zweiten Standort in Bern eröffnen können, oder ob wir die vier Jahre des Pilotprojekts abwarten müssen.» Die Stadt Bern sei jedenfalls interessiert, auf die grosse Nachfrage zu reagieren und weitere zweisprachige Klassen zu eröffnen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.