Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Digitalisierung: Warum Freiburger Unternehmen Nachholbedarf haben abspielen. Laufzeit 01:04 Minuten.
01:04 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 08.05.2019.
Inhalt

Digitalisierung in Unternehmen Freiburger KMU haben Nachholbedarf

Eine Umfrage zeigt grosse Defizite: Den Unternehmen fehlen Wissen und finanzielle Mittel.

Die Umfrage durchgeführt haben die Hochschule für Wirtschaft Freiburg und der Freiburger Arbeitgeberverband bei 266 kleinen und mittleren Unternehmen auf dem gesamtem Kantonsgebiet.

Einige Unternehmen haben keine ausgefeilte Strategie zur Digitalisierung.
Autor: Rico BaldeggerDirektor der Freiburger Hochschule für Wirtschaft

Fazit: Die Unternehmen haben grossen Nachholbedarf. Zum Beispiel würden Offerten zum Teil noch per Post verschickt oder Kundendaten nicht digital verwaltet, auch hätten viele Firmen keine aktuelle Homepage, zeigt das Resultat der Umfrage.

Rund die Hälfte der befragten Firmen hätten nicht wirklich eine ausgefeilte Strategie zur Digitalisierung, sagt der Direktor der Freiburger Hochschule für Wirtschaft, Rico Baldegger.

Den Freiburger KMU fehlten die finanziellen Mittel, um digital aufzurüsten, so ein weiteres Umfrage-Resultat, aber häufig auch das Know-how.

Arbeitgeberverband und Hochschule wollen nun gemeinsam den Unternehmen helfen. Einerseits mit einem Digitalisierungs-Check: «Damit können die Firmen herausfinden, wie ihre Situation aussieht und was man machen könnte», sagt Rico Baldegger. Andererseits sind Aus- und Weiterbildungen für die Unternehmen im Kanton Freiburg geplant, quasi ein «Update» in Sachen Digitalisierung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.