Gefängnisunruhen wegen Überbelegung: Auch in Bern ein Thema

Das Beispiel Champ-Dollon zeigt: Die Überbelegung von Gefängnissen ist ein grosses Problem. Die Einrichtungen sind dem Platzmangel jedoch machtlos ausgeliefert. Auch in Bern.

Video «Gefängnisunruhen: Gefahr der Überbelegung?» abspielen

Gefängnisunruhen: Gefahr der Überbelegung?

4:10 min, aus Schweiz aktuell vom 3.3.2014

Nicht nur im Gefängnis von Champ-Dollon in Genf herrschen problematische Zustände, sondern auch im Regionalgefängnis Bern. Wie in der Genfer Haftanstalt sind die vielen Häftlinge auch in Bern einer der möglichen Herde, bei dem Konflikte entstehen können.

Es sei kein tragbarer Zustand, ist auch die Direktorin des Berner Gefängnisses, Monika Kummer, der Meinung. Da ein Gefängnis jedoch gesetzlich verpflichtet ist, jeden Sträfling aufzunehmen, sind die Einrichtungen völlig machtlos.

Keine Möglichkeiten, Gruppen zu trennen

Bei zu vielen Insassen auf engstem Raum lösen nicht nur ethnische Differenzen Konflikte aus, es entstehen auch gewöhnliche Probleme, wie sie in einem normalen Zusammenleben oft auftreten. Bei grossem Platzmangel lassen sich diese Konflikte aber nur schwer lösen, weil es kaum Möglichkeiten gibt, einander aus dem Weg zu gehen und verfeindete Gruppen auseinander zu halten.