Zum Inhalt springen
Inhalt

Gemeinsam Feuer löschen Immer mehr Dorffeuerwehren spannen zusammen

Brand
Legende: Bei Grossbränden müssen die Feuerwehren zusammenarbeiten. Patrick Mülhauser/SRF

Im Freiburger Sensebezirk schliessen sich acht Gemeinden zur Feuerwehr Sense Nord zusammen. Es gibt einen professionellen Kommandanten und einen fest angestellten Materialwart und eine Sekretärin. Damit werden die Ortsfeuerwehren entlastet und bei Bränden tagsüber sind genügend Leute einsatzbereit.

Porträt
Legende: Für Feuerwehrkommandant Thomas Beutler ist Kameradschaft und Vertrauen wichtig. SRF

Der administrative Aufwand ist gewachsen, sagt Thomas Beutler, Kommandant der Feuerwehr Heitenried/St. Antoni: «Ich kann mich wieder auf den Einsatz konzentrieren». Für ihn ist wichtig, dass die Dorffeuerwehr bestehen bleibt. «Es braucht Ortskenntnis und gegenseitiges Vertrauen.»

Porträt
Legende: Oberamtmann Manfred Raemy will das Militzsystem bei der Feuerwehr retten. SRF

Heute wollen viele Arbeitgeber nicht mehr, dass ihre Angestellten lange weg bleiben. Die neue Struktur helfe, sagt Oberamtmann Manfred Raemy: «Die Leute können nach dem Einsatz zurück zum Arbeitsplatz». Das Material sortiert und kontrolliert ein anderer.

Porträt
Legende: Die Feuerwehr muss innerhalb von 15 Minuten vor Ort sein, sagt der Freiburger Feuerwehrinspektor Martin Helfer. SRF

Die neue Feuerwehr Sense Nord sei ein erster Schritt, findet Feuerwehrinspektor Martin Helfer. «Vermutlich nicht der letzte». Freiburg hat heute 72 Feuerwehrkorps. Künftig sollen es noch 30 Standorte sein. Die Sicherheit sei garantiert. «Innert 15 Minuten sind acht Mann mit einem Löschfahrzeug vor Ort».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.