Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Wie sich Werner Steiner fühlt, wenn er mit 84 Jahren noch 16 Kilometer zurücklegt abspielen. Laufzeit 04:07 Minuten.
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 10.05.2019.
Inhalt

Grand Prix Bern «Nicht weit hinter mir kam der Besenwagen»

Werner Steiner aus Frutigen ist der älteste Teilnehmer am GP in Bern. Er war bei allen 38 Ausgaben dabei.

Es gibt Menschen, die wohnen mit 84 Jahren im Altersheim, sind auf externe Hilfe angewiesen und sind froh, wenn sie noch einige Meter gehen können. Ganz anders Werner Steiner aus Frutigen: Er nimmt im Alter von 84 Jahren noch den GP von Bern unter die Füsse, dies bereits zum 38. Mal, er hat keine einzige Teilnahme verpasst.

Heute ist Werner Steiner der älteste Teilnehmer, der die 16 Kilometer absolviert. «Ich habe das Gefühl, dass ich für mein Alter noch einigermassen im Schuss bin, heute bin ich einfach langsamer als früher», sagt er.

Werner Steiner
Legende: Stolz präsentiert Werner Steiner seine Urkunden, Diplome und Auszeichnungen. Reto Wiedmer/SRF

Mit längeren Läufen begann Werner Steiner erst mit 41 Jahren, vorher machte er viele andere Sportarten wie Fussball, Velofahren oder Langlauf.

Es bringt nichts, beim Rosengarten wie eine Rakete zu starten.
Autor: Werner SteinerÄltester Läufer am GP

Mittlerweile hat der Oberländer weit über 100 Läufe in der ganzen Schweiz absolviert. «Man muss seine eigenen Fähigkeiten immer richtig einschätzen, es bringt mir nichts mehr, beim Rosengarten zu starten wie eine Rakete, wenn ich dann am Aargauerstalden nicht mehr raufkomme.» Das Training hat er auf ein Minimum reduziert, Steiner läuft in der Woche noch zweimal eine halbe Stunde.

Die Lust auf den GP packe ihn jeden Frühling wieder aufs Neue, sagt er. Dann beginne er mit dem Training, bessere Laufzeiten werde er jedoch nie mehr erreichen. Letztes Jahr sei kurz hinter ihm der Besenwagen gekommen. «Da dachte ich, vielleicht ist jetzt dann mal der Zeitpunkt gekommen, um aufzuhören.»

Der GP Bern

Gasse beim Käfigturm voll Läuferinnen und Läufer
Legende:Ein Eindruck vom Altstadt-GP 2019swiss-image.ch

Der Volkslauf findet 2019 zum 38. Mal statt. 32'425 Läuferinnen und Läufer haben sich angemeldet, laut OK der zweitbeste Wert der GP-Geschichte.

Rund 10'000 von ihnen absolvieren zehn Meilen (16.093 km), vorbei an zahlreichen Berner Sehenswürdigkeiten wie Bärengraben, Nydeggbrücke, Zytglogge, Rathaus, Aare, Dählhölzliwald, Bundeshaus und Münster. Je rund 200 Meter Steigung und Gefälle gehören dazu.

Daneben gibt es zwei kürzere Strecken: Den Altstadt-Grand Prix mit 4,7 Kilometern und den Bären Grand Prix für Kinder, 1.6 Kilometer lang und ohne Steigungen.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer werden auf rund 100'000 geschätzt, zudem spielen zahlreiche Musikformationen entlang der Strecke auf.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?