Zum Inhalt springen
Inhalt

Henry-Dunant-Gedenktafel Zermatt zieht Strafanzeige gegen Zürcher Künstler zurück

Roland Roos hat die auf der Dunantspitze abmontierte Henry-Dunant-Gedenktafel bei der Gemeinde abgeliefert.

Roland Roos auf der Dunantspitze.
Legende: Der Künstler auf dem Gipfel, wo er die Gedenktafel durch eine eigene Tafel ersetzte. ZVG

Zermatt hat die Strafanzeige gegen den Zürcher Künstler Roland Roos zurückgezogen. Der Künstler hat die auf der Dunantspitze abmontierte Henry-Dunant-Gedenktafel bei der Gemeinde abgeliefert.

Die Tafel, die an den Gründer des Roten Kreuzes erinnert, befindet sich momentan im Büro der Zermatter Gemeindepräsidentin Romy Biner-Hauser. Sie bestätigte am Donnerstag eine entsprechende Meldung des «Blick». Die Gemeinde habe deshalb die Anzeige gegen Roos zurückgezogen.

Protest gegen Waffenexporte

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
Protest gegen Waffenexporte

Roos hatte die auf der 4630 Meter hohen Dunantspitze beheimatete Gedenktafel im September im Rahmen einer Kunstaktion abmontiert – als Protest gegen die Lockerung der Waffenexporte. Die Tafel war danach in Zürich während zwei Wochen Teil der sogenannten «Werkschau». Dabei präsentieren Zürcher Künstlerinnen und Künstler ihre neuesten Arbeiten.

Roos ersetzte die Tafel auf der Dunantspitze mit einer Tafel, welche den alten Namen (bis 2014) des Berges trägt.

Definitiv aufatmen kann der Künstler aber noch nicht: «Wir verlangen, dass er die Tafel wieder anbringt – wenn es die Witterungsverhältnisse zulassen», sagte Biner-Hauser. Roos deutet im «Blick» an, dass er die Tafel erst montieren wird, wenn die Gesetzeslockerung definitiv vom Tisch ist.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.