Zum Inhalt springen
Inhalt

Kantonales Schwingfest «Wir stossen an unsere Grenzen»

Der Aufwand, ein «Kantonales» durchzuführen, ist für die Organisatoren riesig. Das weiss auch die Verbandsspitze.

Legende: Audio «Müssen uns organisatorisch anders aufstellen» abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
00:39 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 13.08.2018.

11'200 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten am Sonntagnachmittag in Utzenstorf den Schlussgang zwischen Kilian Wenger und Remo Käser. Die Gotthelf-Arena war riesig. Die Tickets gingen weg wie warme Semmeln. Das OK bekundete jedoch lange Mühe, genügend Helferinnen und Helfer zu finden.

Anspruchsvolle Aufgabe

«Wir stossen an unsere Grenze», sagt Adrian Affolter, Präsident des Bernisch-Kantonalen Schwingerverbands. Denn das Kern-OK bestehe aus Freiwilligen, die neben ihrer Arbeit mit anpacken würden. Das OK müsse zum Teil Aufgaben bewältigen, die sehr fordernd seien. «Es freut mich aber zu sehen, dass sich das OK in Utzenstorf nach betriebswirtschaftlichen Kriterien organisiert und ausgerichtet hat», so Affolter.

Ein neues Phänomen ist für Affolter, dass das «Kantonale» innert kürzester Zeit ausverkauft war. Auch auf diesen Trend müssten künftige Organisatoren eine Antwort finden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.