MäntigApéro Kochen ist Leidenschaft und Lebensgeschichte

Da ist Annemarie Wildeisen, die im Fernsehen kochte und zahllose Kochbücher schrieb. Da ist Sternekoch Werner Rothen, der wieder in die bernische Spitzengastronomie zurückgekehrt ist. Und Mirko Buri, der Erfinder des ersten Restaurants gegen Lebensmittelverschwendung. Eine höchst anregende Runde.

Für die vielen Gäste am MäntigApéro mag es ein Risiko gewesen sein, vor dem Nachtessen einer Gesprächsrunde mit drei Küchenprofis zuzuhören.

Allerdings tauschten die Gäste von Peter Brandenberger nicht Rezepte aus. Annemarie Wildeisen, die Fernsehköchin der Nation und Buchautorin, Werner Rothen, der nach langen Jahren auf der ganzen Welt nun Spitzengastronomie im Il Grano in Büren a.A. zelebriert und Mirko Buri, der Gastrounternehmer, Koch und mit seinem Restaurant «Mein Küchenchef» ein Kämpfer gegen die Lebensmittelverschwendung.

Es sind Lebensgeschichten, die untrennbar mit Kochen, Essen, Trinken und der grossen Verantwortung in diesem Job verbunden sind. Sie haben zwar alle einen ganz unterschiedlichen Werdegang hinter sich. Aber einig sind sie sich in der grossen Leidenschaft, die es in diesem zuweilen anstrengenden Beruf braucht.

Eine sehr anregende Runde. Den Schlusspunkt setzte Autor Christoph Simon.