Zum Inhalt springen
Inhalt

Kulturverträge Region Bern «Es darf kein Stadt-Land-Graben aufbrechen»

Was sollen die Gemeinden an die Kultur in Bern zahlen? Die Landgemeinden protestierten. Die Regionalkonferenz gibt nach.

Legende: Audio Wieviel Geld für die Kultur in der Region Bern? abspielen. Laufzeit 02:32 Minuten.
02:32 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 23.10.2018.

15 Kulturinstitutionen in der Region Bern werden von der öffentlichen Hand unterstützt, darunter das Strassenmusikfestival Buskers oder das Stadttheater in Bern. Die 79 Gemeinden der Regionalkonferenz Bern-Mittelland teilen sich diese Kosten nach einem bestimmten Schlüssel auf, der alle vier Jahre neu verhandelt wird.

Je näher bei der Stadt Bern, desto mehr muss eine Gemeinde bezahlen. Für die Periode 2020 bis 2023 hat die Regionalkonferenz nun die Gemeinden neu eingeteilt. Gemeinden, die bislang als Landgemeinden zählten, wurden neu als Agglomerationsgemeinden eingestuft. Das heisst: Sie zahlen auch mehr.

Die Landgemeinden sollen sich nicht übergangen fühlen.
Autor: Benjamin MartiPräsident Kulturkommission der Regionalkonferenz Bern-Mittelland

Oberbalm, Mühleberg, Zuzwil oder Schwarzenburg haben sich gewehrt. «Wenn es ums Zahlen geht, sind wir eine Agglomerationsgemeinde. Wenn es darum geht, dass wir unterstützt werden, dann sind wir eine Landgemeinde und bekommen nichts.» So argumentierten diese Gemeinden – mit Erfolg. Die Regionalkonferenz hat den Schlüssel angepasst.

Von Zurückkrebsen mag Benjamin Marti nicht sprechen. Er ist Präsident der Kulturkommission der Regionalkonferenz Bern-Mittelland und sagt: «Es darf nicht zu einem Stadt-Land-Graben kommen.» Man müsse Lösungen finden, die von der Landbevölkerung getragen werden. Es dürfe nicht sein, dass diese Gemeinden sich übergangen fühlen, weil sie bevölkerungsmässig weniger Gewicht haben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Künzi (Unbestimmt)
    Bern ist einfach schön, bin gerade 2 Wochen in der Gegend rumgekurvt. 4 Mal waren wir in der Stadt Bern. Um den Dom ist steht eine Atmosfähre die einzigartig ist. Da standen drei Bronze Statuen vor der Kirche und genau als ich mit der Kamara durchging tanzte ein ganzes Team junger Frauen samt super Musik davor als wäre es für mich aufgestellt. Drei Tage später ging ich das erste mal auf den Gurten, was für eine Rundsicht, die Brozestatuen war auch schon oben, noch vor mir.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen