Zum Inhalt springen
Inhalt

Lagerhäuser sind beliebt Das Saastal ist der Hotspot für Skilager

Wohl nirgends werden so viele Skilager durchgeführt wie im Walliser Saastal. Die goldenen Zeiten sind trotzdem vorbei.

Legende: Audio Die Lagerhäuser als Goldmine? Früher ja, heute nicht mehr abspielen. Laufzeit 06:17 Minuten.
06:17 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 06.02.2019.

Das Saastal gilt bis heute als Topdestination für Gruppenreisen. Grund ist insbesondere die vorhandene Infrastruktur: In den vier Gemeinden des Walliser Seitentales befinden sich 43 Gruppenhäuser, die meisten davon in den Dörfern Saas-Grund und Saas Almagell.

Die Zahlen sind beachtlich: Von rund einer Million Logiernächte pro Jahr entfallen gut 100'000 Übernachtungen auf Gruppenunterkünfte. Rund jeder zehnte Gast übernachtet also in einem Gruppenhaus. Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, sagen Touristiker.

Viele profitieren mit. Sie kaufen hier ein und benutzen unsere Bahnen.
Autor: Enzio BregySaastal Tourismus

Schweizer Schulklassen machen einen beträchtlichen Teil der Gruppenreisen aus: Im Winter sorgen sie für etwa die Hälfte des Marktes.

Bescheidener Verdienst für Besitzer

Für die Besitzerinnen und Besitzer der Gruppenhäuser hält sich der Profit allerdings in engen Grenzen. Er könne heute etwa 15 Franken pro Bett und Übernachtung in Rechnung stellen, sagt Herbert Bumann.

Ich könnte davon nie leben. Mein Verdienst ist eher ein Unkostenbeitrag.
Autor: Herbert BumannBesitzer Gruppenhaus «Bergkristall»

Der Besitzer und Verwalter des «Bergkristall» in Saas-Grund hat weit bessere Zeiten erlebt: Bis in die 1980er-Jahre hinein hätte seine Frau und ihre Schwester für die Lager gekocht und der Verdienst sei im Verhältnis weit besser gewesen als heute, erinnert sich der pensionierte Lehrer.

Offen ist auch, wie es mit den Gruppenhäusern weitergeht. Bei den meisten steht demnächst ein Generationenwechsel an und längst nicht alle Jungen im Saastal scheinen bereit zu sein, weiter auf Gruppenunterkünfte zu setzen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.