Zum Inhalt springen

Header

Audio
Brot, Eier, Kartoffeln: Bedürftige können einmal pro Woche im Lebensmittel abholen
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 04.02.2020.
abspielen. Laufzeit 06:14 Minuten.
Inhalt

Lebensmittel für Bedürftige Für einen Franken kriegt man hier zu essen

Im Oberwallis werden überschüssige Lebensmittel fast gratis an Sozialhilfebezügerinnen und -bezüger abgegeben.

Freitagnachmittag, kurz nach halb zwei Uhr. Der Pfarreisaal in Visp verwandelt sich in ein kleines Lebensmittelgeschäft. Eier, Käse, Fleisch, Früchte, Brot stehen bereit, abgeholt zu werden. 675 Kilogramm sind an diesem Nachmittag zusammengekommen.

Die Lebensmittel wären sonst im Abfall gelandet. «Wir legen die Kartoffeln einzeln auf den Tisch, damit sie gerecht verteilt werden», erzählt Rosmarie Bumann, sie seit drei Jahren als freiwillige Helferin beim Rottu Tisch arbeitet.

Die freiwilligen Helferinnen und Helfer sammeln bei den Grossverteilern, kleineren Läden und in Bäckereien noch einwandfreie, aber überschüssige Lebensmittel ein und verteilen sie an Bedürftige. Und zwar in Visp, in Brig und Susten.

Wie die Essensabgabe funktioniert

Vor dem Pfarreisaal in Visp warten bereits einige Leute, um die Lebensmittel abzuholen. Um hineinzukommen, müssen sie eine Karte vorweisen. Wer sich in einem finanziellen Engpass befindet oder am Existenzminimum lebt, kann eine solche Karte beantragen.

Gegen einen symbolischen Franken dürfen sie dann einmal pro Woche Lebensmittel am Rottu Tisch abholen. «Ich habe auch schon Leute gesehen, die sogar diesen einen Franken zusammenkratzen müssen», sagt die Initiantin Maria Oester. Das gehe einem sehr nahe, wenn man dies sehe.

Einige Leute müssen sogar diesen einen Franken zusammenkratzen.
Autor: Maria OesterInitiantin Rottu Tisch

Jeden Freitag kommen viele Menschen mit Migrationshintergrund, aber auch Einheimische in das Pfarreizentrum nach Visp. So wie die 60-jährige Anita. Sie ist krank und lebt von der Sozialhilfe. «Ich schäme mich, ich komme nicht gerne hierher.» Sie würde lieber arbeiten, könne aber nicht – wegen dem Rücken.

Lebensmittelhilfe im Oberwallis

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Die Winterhilfe Oberwallis sammelt seit 2013 zusammen mit Tables du Rhône bei Lebensmittel ein, die noch geniessbar sind, aber im Abfall landen würden. Sie stehen etwa kurz vor dem Verfallsdatum, wurden zu viel produziert oder haben eine beschädigte Verpackung.

Rund 100 Helferinnen und Helfer verteilen die Lebensmittel an Bedürftige in Visp, Brig und Susten. Im Jahr 2019 seien über 56 Tonnen Lebensmittel an rund 240 Bedürftige pro Woche verteilt worden, schreiben die Verantwortlichen.

Bevor die Leute ihre Lebensmittel abholen dürfen, müssen sie eine Nummer ziehen – wer zuerst hinein darf, wird ausgelost. Damit sollen die Lebensmittel möglichst gerecht verteilt werden.

Der 74-jährige Walter darf als 18. in den Saal. Er ist erst spät Vater geworden. Seine Buben sind nun 11 und 13 Jahre alt, er ist alleinerziehend, die AHV reiche nicht. «Wenn man nicht alle Lebensmittel selber kaufen muss, wird das Budget schon verbessert», so Walter.

42 Personen haben an diesem Freitagnachmittag Lebensmittel abgeholt. Je nachdem, wie viele Personen in ihrem Haushalt leben, durften sie mehr oder weniger mitnehmen. Alle sind dankbar für jedes einzelne Stück.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Mehr aus Bern Freiburg WallisLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen