Zum Inhalt springen

Meistertitel für YB Tageszeitungen stimmen zur Lobeshymne an

Nach dem Titelgewinn überschütten die Tageszeitungen die Berner Young Boys mit Lob. Ein Überblick der Kommentare.

Bei der «Neuen Zürcher Zeitung» schafft es YB auf die Titelseite. Auf der letzten Seite schreibt dann der Kommentator: «Die Lieder des Leidens verklungen, die Strophen des Scheiterns zu Ende – 32 Jahre nach dem letzten Meistertitel werden die Young Boys erstmals wieder eine Saison auf Platz 1 beenden.»

Der Genuss wird getrübt

Der Kommentator kommt zum Schluss, dass der Titel nicht unbeschwert genossen werden kann. Viele Leistungsträger würden über kurz oder lang ins Ausland weiterziehen und auch Trainer Adi Hütter müsse für grössere Klubs ein Thema sein.

Spontaner, emotionaler, wunderbarer hat man selten einen Titelgewinn zelebriert!
Autor: BlickLeitartikel

Der «Blick» produzierte zwölf Seiten extra zum Meistertitel. Alles gehe ein bisschen langsamer in Bern, heisst es im Leitartikel. «32 Jahre Sehnsucht, 32 Jahre Hoffnung, 32 Jahre Leiden, 32 Jahre Veryoungboysen.» Dieser Titelgewinn sei vieles, nur gewiss kein Zufall. «Spontaner, emotionaler, wunderbarer hat man selten einen Titelgewinn zelebriert!»

Wilde Entschlossenheit und ausgeprägte Siegermentalität

13 Seiten zu YB liefert die «Berner Zeitung». «Mit wilder Entschlossenheit und ausgeprägter Siegermentalität hat sich YB als klar bestes Team des Landes etabliert», schreibt der Sportredaktor im Standpunkt. Der YB-Erfolg sei die Konsequenz ausgezeichneter Arbeit auf vielen Ebenen.

Die Dominanz von Basel ist gebrochen
Autor: Der BundLeitartikel

Im Leitartikel der Tageszeitung «Der Bund» ist zu lesen: «Die Berner Fussballwelt sieht sich mit völlig neuen Gefühlen konfrontiert.» Dieser Titel sei nicht nur eine Erlösung für die Young Boys, sondern auch ein Sieg für die Super League. «Die Dominanz von Basel ist gebrochen.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.