Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Alec von Graffenried: «Es wäre günstiger, auf der grünen Wiese zu bauen» abspielen. Laufzeit 03:29 Minuten.
03:29 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 04.06.2019.
Inhalt

Neue Schwimmhalle für Bern Stadt Bern will viel Geld investieren

Die neue Schwimmhalle im Berner Neufeld soll 75 Millionen Franken kosten. Warum kommt es so teuer?

Schon länger ist klar, dass im Berner Neufeld eine neue Schwimmhalle gebaut werden soll. Der Grund: Die Hallenbäder der Stadt Bern sind stark ausgelastet und oft überbelegt. Nun zeigt sich, was die neue Halle kosten wird.

Die Berner Stadtregierung hat am Dienstag zwei Vorlagen für den Bau einer neuen 50-Meter-Schwimmhalle im Neufeld verabschiedet. Das Kostendach liegt bei 75.5 Millionen Franken.

Neues und Altes vermischen

Finanziell zu Buche schlägt insbesondere der Umstand, dass mit dem Bau der Schwimmhalle im Neufeld ein Standort mit bereits bestehenden Sportanlagen verdichtet wird. Damit die Schwimmhalle in die bestehende Sportanlage gebaut werden kann, müssen bestehende Anlagen verschoben werden.

«Es wäre günstiger, auf der grünen Wiese zu bauen», konstatierte Stadtpräsident Alec von Graffenried. Doch das wollte man nicht. «Das Ziel war, verdichtet zu bauen», so von Graffenried.

Bern zahlt alleine

Es ist absehbar, dass auch viele Leute aus der Agglomeration die Halle nutzen werden. Eine gemeinsame Finanzierung mit anderen Gemeinden ist jedoch nicht vorgesehen. «Bern ist ein Zentrum und muss somit gewisse Leistungen erbringen», sagt Alec von Graffenried. Schlussendlich werde Bern über den Zentrumslastenausgleich entschädigt.

Die Stimmberechtigten entscheiden voraussichtlich im November 2019 über die neue Schwimmhalle.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Würden sich doch die vielen, sehr gut entlöhnten (Steuergelder) Zuständigen im gesamten Verwaltungsapparat der Schweiz, endlich der Erhaltung der "Lebensgrundlage" der Bevölkerung - Ökosystem - Umwelt - so aktiv engagieren, wie sie es mit absolut unwichtigen "Projekten" tun, wären das echte, verantwortungsbewusste "Volks-Wohl-VertreterInnen"!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alex Baumann  (GuterNutzername)
    Als Schwimmer in Bern ist dies die erste grossartige Sache für mich, welche die Regierung bis jetzt gemacht hat. Weiter so!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen