Zum Inhalt springen

Header

Audio
Ursula Wyss: «Es wird niemand dazu gezwungen, die Wertstoffe zu Hause zu trennen»
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 09.12.2019.
abspielen. Laufzeit 05:11 Minuten.
Inhalt

Neues Abfallsystem Bern prüft generelle Einführung von Trennsystem

Ein Jahr lang hat die Stadt Bern ein Farbsack-Trennsystem getestet. Die Bilanz fällt positiv aus.

Rund 1300 Haushalte in der Stadt Bern haben an einem einjährigen Pilotversuch zu einem neuen Abfall-Trennsystem teilgenommen. Acht von zehn der befragten Teilnehmerinnen und Teilnehmer möchten das System beibehalten, zeigt eine Auswertung der Stadt Bern.

Die Versuchsteilnehmenden sammelten die Wertstoffe in fünf verschiedenen
Farbsäcken: Papier/Karton, gemischte Kunststoffe, PET, Büchsen/Alu/Kleinmetall und Glas. Die Säcke entsorgten sie in zwei verschiedenen Containern vor ihrem Haus.

Neues System soll freiwillig bleiben

Das System soll nun auf die ganze Stadt ausgeweitet werden, mit Ausnahme der Innenstadt. Angesichts der Tatsache, dass der Pilotversuch von Freiwilligen durchgeführt wurde – ist die Umsetzung auf Stadtebene realistisch?

Die Entsorgungsstellen im Quartier sollen bestehen bleiben.
Autor: Ursula WyssGemeinderätin Stadt Bern

Es solle niemand dazu gezwungen werden, die Wertstoffe zu Hause zu trennen, sagt Gemeinderätin Wyss. Die Sammelstellen im Quartier würden bestehen bleiben, einzig eine Containerpflicht werde eingeführt. «Aufgrund der Rückmeldungen bin ich überzeugt davon, dass dieses Trennsystem viele überzeugen wird.»

2020 will die Stadt Bern eine öffentliche Vernehmlassung zur definitiven Einführung dieses Sammelsystems durchführen. Anschliessend wird das Stadtparlament über die Umsetzung beraten, möglicherweise kommt es auch zu einer Volksabstimmung. «Eine stadtweite Einführung ist frühestens 2022 möglich», sagt Ursula Wyss.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?