Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Moderator ist hin und weg
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 01.05.2020.
abspielen. Laufzeit 05:14 Minuten.
Inhalt

Nicht von Tür zu Tür Maisingen in Zeiten von Corona

Am 1. Mai gehen die Kinder im Kanton Freiburg singend von Tür zu Tür. Wegen Corona findet der Brauch nun am Radio statt.

Der 1. Mai ist ein symbolträchtiger Tag im Kanton Freiburg. An diesem Tag haben die Kinder schulfrei und gehen von Tür zu Tür und singen Lieder. Der Brauch des Maisingens steht auf der Liste der lebendigen Traditionen des Kantons Freiburg.

Die Kinder singen am Radio

Singend von Tür zu Tür zu gehen, ist heuer wegen Corona nicht möglich. Zusammen mit dem Lokalradio Radio Freiburg kommen die Kinder jedoch doch noch zum Maisingen. Die Schulen im ganzen Kanton haben die Kinder aufgefordert, ihre Lieder aufzunehmen und dem Lokalradio zu senden.

Matthias Walpen im Studio.
Legende: Moderator Matthias Walpen freute sich an unzähligen Liedern. Patrick Müllhauser/SRF

Weit über tausend Lieder seien eingegangen, sagt Moderator Matthias Walpen. Er ist gerührt: «Das geht einem richtig ans Herz. Viele Kinder haben sogar selber etwas komponiert. Ich bin hin und weg.»

Da ist zum Beispiel die 8-jährige Salome. Bevor sie ihr Lied vorträgt, sagt sie: «Ich singe für meine Oma und meinen Opa, weil sie ganz alleine daheim sind.»

Wir kommt jetzt wieder zurück zum Essentiellen dieses Brauches - Freude bereiten.
Autor: Pierre-Etienne SagnolErziehungsdirektion Kanton Freiburg

Der Erfolg der Aktion mit Radio Freiburg zeige, wie wichtig das Singen für die Schulen ist, sagt Pierre-Etienne Sagnol. Er ist bei der Erziehungsdirektion zuständig für den Musikunterricht. «Das Singen ist in den Musiklektionen das zentrale Element», sagt er.

Kein Taschengeld für die Kinder

Beim Maisingen an der Haustüre können die Kinder jeweils ein Sackgeld verdienen. Wird das Lied via Radio gesendet, gibt es kein Geld. «Man könnte sagen, so kommen wir zurück zum Essenziellen dieses Brauches. Es geht darum, anderen eine Freude zu machen», sagt sagt Pierre-Etienne Sagnol.

Maisingen

Beim Maisingen wird der Frühling begrüsst. Die Tradition geht weit zurück bis in die vorchristliche Zeit. Der Kanton Freiburg ist der letzte Kanton, in dem der Brauch noch gepflegt wird.

Laut Franziska Werlen, Leiterin des Sensler Museum im Freiburgischen Tafers ist das auch auf eine lebendige Tradition des Chorsingens zurückzuführen: «Viele singen im Chor und das auch hochstehend. Dadruch ist man interessiert, dass die Tradition des Maisingens weiterlebt.»

Regionaljournal Bern, Freiburg, Wallis, 1.5.2020, 6:31/17:30 Uhr;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen