Stichwahl Worb Niklaus Gfeller bleibt Gemeindepräsident von Worb

Worbs Gemeindepräsident heisst auch in den kommenden vier Jahren Niklaus Gfeller. Der seit acht Jahren amtierende EVP-Politiker schlug am Sonntag in der Stichwahl ums Gemeindepräsidium Lenka Kölliker von der FDP ziemlich deutlich.

Seit acht Jahren ist Niklaus Gfeller (EVP) Gemeindepräsident von Worb. Und das bleibt er auch weitere vier Jahre: In der Stichwahl ums Gemeindepräsidium erhielt er 2125 Stimmen. Seine Herausforderin, Lenka Kölliker von der FDP, kam auf 1633 Stimmen. Die Stimmbeteiligung betrug 48,9 Prozent, wie die Gemeindeverwaltung mitteilte.

Portrait Niklaus Gfeller Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Seit 2009 Gemeindepräsident von Worb: Niklaus Gfeller. ZVG

Gfeller, früher Lehrer für Physik, Chemie und Mathematik am Berner Neufeld-Gymnasium, wurde von der SP und der BDP unterstützt. Er wohnt in Rüfenacht. Kölliker, seit 2013 Präsidentin der FDP Worb und seit diesem Sommer Gemeinderätin, konnte auf den Support der SVP zählen. Das Worber Gemeindepräsidium ist ein Hauptamt.

Schon im ersten Wahlgang der Wahlen fürs Gemeindepräsidium am 27. November platzierte sich der 53-jährige Gfeller vor Kölliker - damals mit rund 70 Stimmen mehr.

Christoph Moser von der SP plus Grüne, der damals Rang drei belegte, konnte zur Stichwahl vom Sonntag nicht mehr antreten.

Sendungen zu diesem Artikel