Zum Inhalt springen
Inhalt

Nostalgie an der «Air Thun» Gelbe Doppeldecker lassen Fliegerherzen höher schlagen

Auf dem Thuner Flugplatz kommt es zum grössten Bücker-Treffen aller Zeiten, falls das Wetter mitspielt.

An diesem Wochenende ist der kleine Flugplatz auf der Thuner Allmend ein Magnet für die Fans alter Flugzeuge. Weit über hundert Piloten aus ganz Europa haben sich für die «Air Days» angemeldet. Rund die Hälfte davon wollen mit den legendären gelben Bücker-Doppeldecker anfliegen. Allerdings spielte am Freitag das Wetter nicht mit. Viele Piloten mussten auf anderen Flugplätzen der Schweiz bessere Flugbedingungen für ihre historischen Fluggeräte abwarten.

Die Bücker-Doppeldecker wurden ab 1935 in Berlin gebaut. Sie gelten bis heute als eines der leistungsfähigsten Trainings- und Akrobatikflugzeuge der Aviatikgeschichte.

Späte Ehre für die Fliegerstadt Thun

An der «Air Thun» wird eine der beiden letzten, in Thun gebauten «Dewoitine D26» auf den Namen Thun getauft. Eine davon erreichte die Thuner Graspiste am Freitagnachmittag. Denn von 1915 bis in die 1940er-Jahre wurden in den Eidgenössischen Konstruktionswerkstätten in Thun hunderte von Militärflugzeuge für die noch junge Schweizer Flugwaffe gebaut, eigene Entwicklungen und Lizenzbauten wie die französische Dewoitine. Die Flugzeugtaufe ist eine Hommage an diese Epoche.

Schöne alte Technik und glänzende Augen

Die Maschinen, zum Teil mit gewaltigen Neunzylinder-Sternmotoren und Holzpropellern, sind eine Augenweide und ein Zeugnis historischer Technik. Es riecht nach Abenteuer und Flugbenzin, es knattert und surrt und das begeistert betagte Flugzeugfans genau so wie junge Leute. In einem Hangar des Flugplatzes Thun wird zudem ein Bücker-Doppeldecker komplett überholt. Tausende von Stunden Arbeit stecken da drin.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.