Zum Inhalt springen
Inhalt

Parcours gegen Burnout Stadt Bern fördert Gesundheit ihrer Lehrpersonen

Verschiedene Studien zeigten, dass Kinder bei gesunden Lehrpersonen besser lernen können, so die Stadt.

Die Stadt Bern fördert erstmals mit einem interaktiven Parcours die Gesundheit der Lehrpersonen. Denn wenn die Lehrpersonen gesund und glücklich sind, lernen auch die Kinder besser.

1/3 Burnout gefährdet

Der Lehrerberuf gilt als besonders anspruchsvoll und belastend. Gemäss einer Studie der Fachhochschule Nordwestschweiz von 2014 ist jede dritte Lehrperson stark Burnout gefährdet.

Aussagen wie «Gesundheit beginnt im Kopf», «Führst du oder ich?», «Schätzen wertschätzen» und «(T)Raumideen» standen auf den Posten des Parcours im Berner Breitenrain am Mittwoch.

Der Parcours hat mich daran erinnert, dass in meinem Berufsalltag nicht immer alles perfekt sein muss.
Autor: Sophie WiesmannLehrerin

Den Parcours durchlaufen in der Woche vor Schulbeginn rund 300 Lehrpersonen der Stadt Bern.

Der Parcours vermittelt etwas Leichtigkeit für die Bewätigung des oft schweren Alltags.
Autor: Urs SchenkSchulleiter Bern

Ziel ist, dass die Lehrpersonen Erkenntnisse in den Unterricht tragen, ihre eigene Gesundheit fördern und damit letztendlich das Schulklima verbessern. Umgekehrt gesagt: Wenn eine Lehrperson aufgrund von Stress psychisch angeschlagen vor der Klasse steht, leiden auch die Kinder.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.