Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Idee hinter dem ersten Vogeldorf der Schweiz abspielen. Laufzeit 01:49 Minuten.
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 21.08.2019.
Inhalt

Pilotversuch in Alchenstorf Ein Dorf voller Vögel

Alchenstorf im Berner Mittelland bezeichnet sich als erstes Vogeldorf der Schweiz. Was steckt dahinter?

«Wir wissen, dass wir schon viele Vögel haben hier in Alchenstorf», sagt Thea Aebi. «Aber wir können noch mehr tun.» Die Bäuerin hat zusammen mit ihrem Mann Andreas bereits seit Jahren viele Nester für Schwalben auf dem Hof. Landwirtschaft und Vögel funktionierten gut miteinander.

Nun fordern sie auch den Rest der Gemeinde auf, vogelfreundlich zu sein: «Die Bevölkerung kann relativ einfach ihren Teil zum Vogeldorf beitragen», so Thea Aebi. Das erste Vogeldorf der Schweiz soll die Biodiversität fördern.

Was das Dorf tun soll

Ziel sei es, die Leute zu animieren, ihren Garten unter die Lupe zu nehmen und Nistkästen für Vögel bereit zu stellen. «Es macht Sinn, sich auf die Vögel zu konzentrieren, die bereits in der Region gesichtet worden sind», so Thea Aebi. Auf einer Website kann man selbst Sichtungen melden.

Der Pilotversuch

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Das Vogeldorf ist eine Zusammenarbeit verschiedener Partner. Einerseits sind da Thea und Andreas Aebi, die auf ihrem Bauernhof bereits seit Jahren Nester für Schwalben haben. Andererseits beteiligen sich auch die Hochschule für Agrarwissenschaften, der Berner Bauernverband und Birdlife Schweiz.

Drei Jahre wird getestet, ob das Vogeldorf etwas bringt. Falls positive Effekte nachgewiesen werden können, wird das Projekt auch in anderen Schweizer Gemeinden ausprobiert.

Nach drei Jahren werde Bilanz gezogen und geschaut, ob sich die Artenvielfalt in der Region erhöht habe. «Wir wollen, dass auch die nächste Generation vom Vogeldorf profitieren kann.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.