Zum Inhalt springen

Header

Video
Lötschbergtunnel ab Freitag wieder ganz befahrbar
Aus Schweiz aktuell vom 19.02.2020.
abspielen
Inhalt

Reduziertes Tempo Lötschberg-Basistunnel ab Freitag wieder zweispurig befahrbar

  • Ab Freitagmorgen um 5.00 Uhr können wieder beide Röhren des Lötschberg-Basistunnels benutzt werden. Allerdings noch nicht im normalen Betrieb. Es wird zu Verspätungen kommen.
  • Die Gründe für den Wassereinbruch vom 6. Februar sind nach wie vor unklar.

Daniel Wyder, Leiter Infrastruktur BLS, und sein Kollege Stefan Irngartinger erklärten an einer Medienkonferenz, wie der Tunnel abgedichtet ist. Die Abdichtungssysteme seien vor dem Bau intensiv getestet worden. Da nicht an allen Stellen gleich viel Wasser auf den Tunnel trifft, ist nicht die ganze Strecke gleich gut abgedichtet.

Video
Stefan Irngartinger, BLS, erklärt das Abdichtungssystem
Aus News-Clip vom 19.02.2020.
abspielen

Irngartinger sagt, dass das Abdichtungssystem sich hinter der Wand befindet, weshalb man es aktuell nicht untersuchen könne. Wie genau das Wasser in den Tunnel kam, ist deshalb nach wie vor unklar.

Klar ist aber mittlerweile, dass beide Röhren ab Freitag wieder befahrbar sind. Die Züge werden aber mit reduziertem Tempo fahren. Daher sei mit Verspätungen von zwei bis vier Minuten zu rechnen, so Wyder.

Video
Daniel Wyder, BLS: «Sand-Wasser-Gemisch hat sich über 500 Meter ausgebreitet»
Aus News-Clip vom 19.02.2020.
abspielen

Getroffene Massnahmen seit dem 6. Februar

Wasserleitungen wurden vom Schlamm freigespült, sodass das Wasser wieder abfliessen kann, sagt Wyder. Weiter habe man Absetzbecken installiert. Diese würden verhindern, dass es zu einer weiteren Verschlammung des Tunnels kommt. Man sei nun so weit, dass man den Tunnel reinigen könne, so Wyder. Allerdings sei die Reinigung der verschmutzten 500 Meter eine Sisyphus-Arbeit.

Video
Daniel Wyder, BLS: «Es kommt immer noch viel Wasser»
Aus News-Clip vom 19.02.2020.
abspielen

Eine weitere Massnahme war die Installation von Überwachungskameras, damit die Situation besser kontrolliert werden kann. Die Behebung des Schadens habe bisher rund zwei Millionen Schweizer Franken gekostet. Wyder rechnet damit, dass Totalkosten im Umfang von einem einstelligen Millionenbetrag anfallen.

Tweet von SRF-Journalist Marc Meschenmoser

Video
Daniel Wyder, BLS: «Können Betrieb am Freitag aufnehmen»
Aus News-Clip vom 19.02.2020.
abspielen

SRF 4 News, «Heute Morgen», 18.2.20, 7:30 Uhr; sda/bisv

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Matter  (Andreas Matter)
    Die grosse Ratlosigkeit bei der BLS: An der Stelle wo der Wassereintritt passiert ist, "sollte eigentlich" die Super-Dichtung mit "den besten Materialien mit hohem Widerstand" eingebaut worden sein ... tja, schauen wir dort doch mal hinter die Wand, oder?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andy Gasser  (agasser)
    Jetzt rächt sich der Schildbürgerstreich von damals, als man auf die Zweite Röhre verzichtet hat. Hoffentlich sorgt dieser Vorfall dafür, dass der Lötschbergtunnel nun endlich Vollständig ausgebaut wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen