Zum Inhalt springen

Roboter in der Landwirtschaft Unkraut gezielt vernichten

Weniger Pflanzenschutzmittel dank moderner Technologie: Zukunftsmusik oder bald Alltag?

Legende: Video Mit Robotern gegen den Einsatz von Herbiziden abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Aus SRF News vom 07.08.2018.

Roboter, die selbständig übers Feld fahren und die Erde zwischen den Pflanzenreihen umgraben. Oder Roboter, die Unkraut mit Hilfe einer Kamera erkennen und Herbizide nur auf Unkraut spritzt. Solche Maschinen wurden fast 400 interessierten Berner Bauern im Inforama in Bern vorgestellt.

Spritzroboter wird getestet

Die Hoffnungen in die sogenannte Landwirtschaft 4.0 sind gross: «Ich rechne damit, dass wir insbesondere den Einsatz von Herbiziden durch diese Technologien stark reduzieren können», sagt Andreas Wyss, Geschäftsführer des Berner Bauernverbands. Der Spritzroboter ist noch in der Testphase. Das betont Andreas Keiser von der Fachhochschule Bern, welche die Tests wissenschaftlich begleitet. «Es ist eine riesige Herausforderung, dass der Roboter die Kulturpflanze erkennt, bei Sonne, bei Schatten, das ist sehr schwierig.»

Schwierige Finanzierung

Bei den anwesenden Landwirten sind die Meinungen geteilt. Die einen sind skeptisch, die anderen offen für die neuen Technologien. «Roboter, die punktuell Herbizid spritzen, das finde ich eine gute Sache», sagt etwa Geraldine Zutter, eine junge Landwirtin in Ausbildung. «Aber für einen Familienbetrieb wie wir das sind, ist es wohl kaum finanzierbar.» Dieser Meinung ist auch der Dozent der Fachhochschule. Es sei, wichtig, dass die Bauern vermehrt zusammenarbeiten, erklärt Andreas Keiser. «Das müssen wir unterstützen», sagt Keiser. Denn alle diese Technologien, die in Bern vorgestellt wurden, seien für den Schweizer Durchschnittsbetrieb nicht rentabel.

SRF 1, Schweiz aktuell, 19:00 Uhr; sprm;luea

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.