Zum Inhalt springen

Header

Audio
Hektik kennt man hier – trotz Coronakrise – nicht. Eine Reportage aus dem wohl abgelegensten Dorf des Kantons Bern
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 06.04.2020.
abspielen. Laufzeit 08:07 Minuten.
Inhalt

Ruhe und Gelassenheit Am Rand der Corona-Krise

Im wohl abgelegensten Dorf des Kantons Bern, in Abländschen, scheinen die Menschen anders mit der Krise umzugehen. Sie kennen keine Hektik und sind sich Hamsterkäufe gewohnt.

Hektik. So etwas gibt es bei Hanspeter Dänzer, dem Präsidenten der Dorforganisation Abländschen nicht. Das passe auch nicht zu einem Ort, in dem nur etwa 30 Leute leben, wo im Winter die Strassen nicht immer offen sind, wo es immer wieder zu einem Stromausfall kommt, wo der Schulweg der Kinder 25 Kilometer lang ist.

Hektik passe nicht zu einem Ort, der weder einen Arzt, noch einen Laden, noch eine Post hat. Hamsterkäufe haben man darum schon immer gemacht.

Die Abländscher seien Hamsterkäufer seit eh und je. Da das Dorf abgelegen ist, der Weg zum nächsten Einkaufsladen lang, seien die Leute nicht oft unterwegs – vielleicht einmal alle zwei Wochen. «Darum haben wir eine Gefriertruhe, um das Essen aufzubewahren», meint Dänzer. Reis oder Teigwaren habe man immer für einen Monat zu Hause. «Und sonst kann man auch mal über eine längere Zeit dasselbe essen, da würden wir nicht untergehen.»

Massnahmen in der Käserei

Die Leute in Abländschen seien gelassener, würden sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lassen. Und trotzdem spürt man das Coronavirus auch im wohl abgelegensten Dorf des Kantons Bern – zumindest ein bisschen. «In der Käserei im Dorf mussten wir den Ablauf etwas ändern», sagt Bauer und Präsident der Dorforganisation Abländschen Hanspeter Dänzer. Die Hygienemassnahmen anpassen. Das gehe aber gut.

Hier ist es nie anders gegangen, als einander zu helfen.
Autor: Hanspeter DänzerPräsident der Dorforganisation Abländschen

Er lese und schaue viel, was derzeit laufe: «Mich hat erstaunt, dass die kleinen und mittleren Unternehmen bereits nach ein paar Tagen mit den Finanzen zu kämpfen hatten.» In Abländschen habe man immer wieder längere, schwere Zeiten erleben müssen. Die Dorfgemeinschaft in Abländschen habe sich darum in der Coronakrise auch nicht neu erfinden müssen, meint Dänzer. Hier sei es nie anders gegangen, als einander zu helfen.

Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17:30 Uhr;gygm;sahm

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hanspeter Zaugg  (rägetag)
    Grossartiger Bericht, Mathias Baumer gehört zu den grossen seines Fachs!
    Danke
  • Kommentar von Peter Amthauer  (Peter.A)
    Schöner Artikel.
    Dieser ermuntert mich darauf hinzuweisen, dass im Schatten der Coronakrise in den Medien, ja auch im SRF, wichtige Ereignisse vergessen gehen. Der SRF hat aber die Aufgabe umfassend und aus jeder Rubrik zu berichten. Nicht nur fast ausschliesslich wochenlang über ein Thema.
    MfG
    1. Antwort von SRF News (SRF)
      @Peter Amthauer besten Dank für den Hinweis. Wir sind bestrebt, auch über andere Ereignisse zu berichten, wie zum Beispiel über das Projekt bei der ehemaligen Kartonfabrik Deisswil: https://www.srf.ch/news/regional/bern-freiburg-wallis/aera-nach-kartonfabrik-deisswil-investor-hans-ueli-mueller-ich-hatte-viele-schlaflose-naechte