Zum Inhalt springen

Sensler Biennale Ein Stelldichein von regionalen Freizeitkünstlern

47 Künstlerinnen und Künstler aus der Region stellen im Sensler Museum Tafers aus. Dem Museum bringt das viel Publikum.

Kunstwerk
Legende: Fast vier Meter hoch ist die Skulptur von Daniel Gauch auf dem Dorfplatz in Tafers. SRF

Museumsleiterin Franziska Werlen spricht von einem Trend: «Immer mehr Menschen wollen selber künstlerisch tätig sein.» An der vierten Sensler Biennale stellen 47 Künstlerinnen und Künstler zum Thema «Aufbruch» aus. Daniel Gauch ist einer davon. «Wir sind Sonntagsmaler und Hobbykünstler», sagt er.

Porträt
Legende: Daniel Gauch ist seit 30 Jahren künstlerisch tätig. SRF

Der 50-jährige gelernte Koch und Leiter der Landi Tafers hat eine Skulptur mit Holzgegenständen aus der Küferei seiner Grossvaters, der letzten Fassbinderei des Bezirks, gemacht. «Die Skulptur zeigt Umbruch und Veränderung.» Ihn fasziniert, dass alle das Thema anders umsetzen.

Kunstwerk
Legende: Das Material hat der Künstler aus der Fassbinderei seines Grossvaters. SRF

Daniel Gauch konnte vor zwanzig Jahren mit Freunden in einer Galerie in New York ausstellen. Er habe viele Galerien besucht und festgestellt: «Wir Sensler können mit den Amerikanern locker mithalten.»

Kunstwerk
Legende: Die Skulptur erzählt vom Aufbruch in die Moderne. SRF

Die Sensler Biennale im Sensler Museum findet zum vierten mal statt. Ein willkommener Anlass auch für das Museum, das mit Geldsorgen kämpft. Die Ausstellung mit lokalen Künstlerinnen und Künstlern bringt viel Publikum. «Viele Eintritte ist ein schöner Nebeneffekt», sagt Museumsleiterin Franziska Werlen. Es gehe aber in erster Linie um die lokale Verankerung.

Das Sensler Museum

Museum
Legende:SRF

Das Museum für Sensler Geschichte, Kultur und Sprache zählt rund 5000 Eintritte pro Jahr, zwei Drittel davon sind Frauen. Es hat ein Jahresbudget von 250'000 Franken. Die Sensler Biennale dauert vom 31. August bis 11. November 2018.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.