Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Regierungspräsident Christoph Neuhaus: «Wir sind verschiedene Möglichkeiten am ausloten» abspielen. Laufzeit 01:01 Minuten.
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 18.05.2019.
Inhalt

TGV-Verbindung Bern - Paris Gibt es doch noch Hoffnung?

Die direkte TGV-Verbindung Bern - Paris soll ab Dezember 2020 eingestellt werden. Nun ist ein runder Tisch geplant.

Das Bundesamt für Verkehr plant einen runden Tisch zu den umstrittenen Anpassungen bei den Verbindungen des TGV Lyria mit der Schweiz. In die Mediation eingebunden werden die Kantone Bern und Waadt sowie das französische Bahnunternehmen.

Ein Sprecher des Bundesamtes bestätigte am Samstag der Nachrichtenagentur Keystone-SDA einen entsprechenden Bericht in der Westschweizer Tageszeitung «Le Temps». Beim Treffen gehe es auch darum, Informationen über die Zukunftsplanung von TGV Lyria zu erhalten.

2020 ist wohl Schluss - zumindest vorübergehend

Der Kanton Bern wird wohl durch Regierungspräsident Christoph Neuhaus vertreten, wie er auf Anfrage des Regionaljournals von Radio SRF 1 sagte. Die Stadt Bern verliere aber wohl trotz des Runden Tischs ab dem Fahrplanwechsel 2020 die letzte direkte Verbindung nach Paris. Auch wenn der Kanton in dieser Sache alle Möglichkeiten prüfe. «Zuerst müssen die Schienen entflechtet werden, damit eine schnellere Durchfahrt möglich ist.» Man schaue aber auch mit Neuenburg, das noch eine TGV-Verbindung hat.

Bei aller Liebe zu Paris, der Kanton Bern kann sich das nicht leisten..
Autor: Christoph NeuhausRegierungspräsident Kanton Bern

Dass der Kanton aber das Defizit der Verbindung nach Bern übernehme, liege nicht drin. Grund sind die Berner Kantonsfinanzen. Bernerinnen und Berner müssen also ab Dezember 2020 in Basel auf den TGV nach Paris umsteigen. Die Fahrzeit verlängert sich aber künftig nur um fünf Minuten.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?