Verdächtiger gefasst Tötungsdelikt Stadt Bern: Polizei fasst Verdächtigen in Genf

Nach dem Tod eines 32-jährigen Mannes vor einem Berner Nachtclub am Wochenende hat die Polizei in Genf einen tatverdächtigen Mann gefasst.

Nachtclub Dead End von Aussen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Beim Opfer handelt es sich um einen Mitarbeiter des Berner Nachtclubs «Dead End». Keystone

Die Kantonspolizei Bern konnte den Tatverdächtigen am Donnerstagnachmittag in Genf in Zusammenarbeit mit der Genfer Kantonspolizei festnehmen. Das bestätigt Dominik Jäggi, Mediensprecher der Kantonspolizei Bern.

Dem Verdächtigen wird vorgeworfen, am Sonntagmorgen einen Mann im Gebiet Henkerbrünnli vor dem Berner Club «Dead End» schwer verletzt zu haben. Das Opfer verstarb am Mittwoch an den Folgen der Verletzungen.

Nach dem Delikt am Sonntag habe die Polizei umfassende Ermittlungen durchgeführt, mehrere Personen wurden einvernommen, so Jäggi. Weitere Ermittlungen, insbesondere zum Tathergang und zum Tatwerkzeug, seien im Gang.

Notorischer Störenfried

Der getötete 32-Jährige gehörte zum Mitarbeiter-Team des Berner Nachtclubs «Dead End» bei der Notschlafstelle. Der Nachtclub-Chef berichtete bereits am Donnerstag, dass es sich beim mutmasslichen Täter um einen notorischen Störenfried gehandelt habe.